Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Personen 27./28. Juli 2013 - Märkischer Bote Personen 27./28. Juli 2013 Personen 27./28. Juli 2013Märkischer Bote
Dienstag, 28. Juni 2022 - 11:33 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Heiter bis wolkig
22°C
 
epaper
Anzeigen

Personen 27./28. Juli 2013

Personen | Von | 27. Juli 2013

Die Ausschreibung der Stelle des Intendanten am Theater der „Neuen Bühne Senftenberg“  ist auf den Weg gebracht worden. Sewan Latchinian wird sein Vertragsverhältnis fristgerecht zu Ende Juni 2014 beenden und damit dem Zweckverband den Weg für die Suche nach einem qualifizierten Nachfolger ebnen. „Wir sind sehr bestrebt, den Besuchern und vor allem auch den Angestellten des Theaters noch in diesem Jahr einen geeigneten neuen Intendanten präsentieren zu können“, sagt Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fraedrich.
Der ehemalige Richter des Bundesverfassungsgerichtes und parteilose Bundestagsabgeordnete Wolfgang Neskovic begrüßt die Entscheidung des Cottbuser Arbeitsgerichtes, die Kündigung des Hochschulmitarbeiters Ingo Karras  aufzuheben. Er war gekündigt worden, nachdem er öffentlich den Umgang der Hochschule mit behinderten Menschen kritisiert hatte. „Der Versuch, Kritiker mundtot zu machen, ist  vereitelt worden“, freut sich  Wolfgang Nescovic.
Von der Radduscher Slawenburg nicht genug bekommt Vetschaus Bürgermeister Bengt Kanzler. Aus dem Sommertheater wurden die am 10. August beginnenden Sommerfestspiele. Statt an einem Wochenende wird an sechs Tagen vom Rockkonzert über Kino bis zum Ballett und Musical die Slawenburg zur Kulturburg.
Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Bundestagskandidat im hiesigen Wahlkreis Michael Stübgen besucht am Montag, 5. August gemeinsam mit Unterstützern die Kirchen in Altdöbern (16 Uhr), in Ogrosen (17 Uhr) und in Laasow (18 Uhr). Vorab werden Michael Stübgen und sein Team um 15 Uhr im Schloss Altdöbern erwartet.
Der 15. Juli 2013 ist für Irene Pöthe kein Tag wie jeder andere. Ulrich Forkel als Kundenbetreuer der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) lässt es sich nicht nehmen, an diesem Tag persönlich vorbeizu schauen. Er überbringt zum 50-jährigen Mieterjubiläum einen Blumenstrauß und Glückwünsche der Geschäftsführung der KWG. Da Irene Pöthe noch mindestens zehn Jahre in der Wohnung bleiben will, denkt sie über einen Umbau von der Badewanne auf eine bequemere Dusche nach. Ulrich Forkel sagt seine Hilfe zu.
Auf der Sitzung des „Wissenschaftlich-technischen Beirates für wasserwirtschaftliche Maßnahmen“ wurde Prof. Dr.-Ing. Holger Weiß, Leiter der Abteilung Grundwassersanierung im Leipziger Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), neu in den Beirat berufen. Dort wird er seine Kenntnisse in die Behandlung eisen- und sulfatreicher Gewässer einbringen. Die Verbesserung der Wasserbeschaffenheit in den Bergbaufolgeseen und im Grundwasser ist ein wichtiger Bestandteil der bergbaulichen Sanierung.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: