Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Personen vom 20.05.2023 - Märkischer Bote Personen vom 20.05.2023 Personen vom 20.05.2023Märkischer Bote
Donnerstag, 20. Juni 2024 - 17:44 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
22°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Personen vom 20.05.2023

Personen | Von | 19. Mai 2023

Gunnar Kurth

Gunnar Kurth

Am 12. Mai 2023 wählten die knapp 60 Delegierten der SPD Cottbus einen neuen Vorstand. Auf dem turnusmäßigen Wahlparteitag wurde Gunnar Kurth als Vorsitzender des Unterbezirks in seinem Amt bestätigt. Rosemarie Petzold und Dr. Tilo Biesecke wurden zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Neuer Kassierer ist Julius Gilbert. Als Beisitzer wurden Susanne Budras, Anja Jähne, Anja Lobedann, Janine Schollbach und Marco Bedrich gewählt. Erste Gratulanten waren der SPD-Landesvorsitzende. In seinem Grußwort ehrte der Landesvorsitzende Dr. Dietmar Woidke den Ehrenvorsitzenden der Cottbuser SPD, Werner Schaaf, für 60 Jahre Mitgliedschaft in der SPD.

 

 

Eberhard Pöschke

Eberhard Pöschke

Radsportlegende Eberhard Pöschke, als Cottbuser Radsporttrainer ein Weltmeistermacher wie es keinen zweiten gibt, hat seine aktive Zeit in Corona-Stille beenden müssen und lud zusammen mit der sechsfachen Weltmeisterin Trixi Worrack für den 17. Juni 2023 Sportler und Weggefährten zur angemessenen Verabschiedung ein. Der Vorstand seines RK Endspurt 09 Cottbus e. V. teilte ihm jetzt mit, dass solch eine Verabschiedung „nicht in den Rahmen der Deutschen Meisterschaften auf der Radrennbahn Cottbus passt“. So geht der verdienstvollste Mann goldgepflasterter Lausitzer Radsportgeschichte voraussichtlich in aller Stille von der Bühne des Radsports.

 

 

 

Harald Martenstein

Harald Martenstein

Am Donnerstag, 25. Mai, 19.30 Uhr, ist der Kolumnist Harald Martenstein Bücherfrühlings-Gast in der Stadt- und Regionalbibliothek Cottbus. Seit vielen Jahren schreibt er eine nach ihm benannte Kolumne in der ZEIT. Auch in seinem neuen Buch „Alles im Griff auf dem sinkenden Schiff“ spart er kaum ein umstrittenes Thema aus. Kartenreservierungen: Tel. 0355 38060-24.

 

 

 

Dietmar Schultke

Dietmar Schultke

Der Autor Dietmar Schultke erinnert am 7. Juni um 18 Uhr in der Stadtbibliothek Forst mit einem Lichtbildvortrag an das Leben seiner Mutter Erika. Sie wuchs auf einem Bauernhof am Rande des Spreewalds auf und erlebte als 16-Jährige die Ausläufer der Kesselschlacht von Halbe. Kostenlose Eintrittskarten gibt es in der Stadtbibliothek.

 

 

 

 

Harald Wilken

Harald Wilken

Nicht wenige Menschen, die vor 1989 für eine bessere Zeit auf der Straße waren, wurden zu Verlierern der Wende. Das trifft in drastischer Form auf den Cottbuser Harald Wilken zu, der vor einer Woche starb. Der Landschaftsgärtner engagierte sich zu DDR-Zeiten in der Kulturbund-Gesellschaft für Natur und Umwelt, war neben Platzeck einer der Aktivsten in der Grünen Liga, wurde ihr Wortführer aus dem Bezirk Cottbus, als sie sich 1990 formierte. OB Kleinschmidt (CDU) berief den kritischen Grünen in seine hauptamtliche Verwaltung. Wilken übernahm Leitungsrollen im NABU und publizierte unermüdlich im Märkischen Boten. Aus der Bahn warf ihn eine hoffnungslose Überschuldung, die ihn zeitweise sogar in Haft brachte; er hatte falschen politischen „Freunden“ in Finanzaktionen mit Nachschusspflicht vertraut, die er nie durchschaute. Sein rastloses Mühen – trotz allem – für Umwelt, Artenschutz und Recht werden Gleichgesinnte nicht vergessen.

Fotos: SPD Cottbus, CGA-Archiv, Hans Scherhaufer, D. Schultke, CGA-Archiv

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: