Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Region: Sommerfester Garten - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 7. August 2020 - 20:31 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Heiter
31°C
 

Anzeige

Region: Sommerfester Garten

3. Juli 2020 | Von | Kategorie: Bauen & Leben, Ratgeber |

Trockenheit rechtzeitig vorbeugen

Region: Sommerfester Garten

Wer Trockenschäden im Sommer vorbeugen möchte, kann durch einfache Tricks, wie die Nutzung von Kompost und einen Bodenaktivator, die Wasserspeicherfähigkeit des Bodens erhöhen
Foto: txn

Region (MB). Heiße und trockene Sommer sind nicht nur für Mensch und Tier eine Herausforderung, auch Gartenpflanzen leiden unter ausbleibendem Regen und Hitze.
Doch mit wenigen vorbeugenden Maßnahmen können Gartenfreunde jetzt schon dazu beitragen, dass ihre Pflanzen den Sommer besser überstehen. Im ersten Schritt wird der Boden durch Kompost verbessert, damit er Wasser besser speichert. Hilfreich ist dabei ein Thermokomposter wie der DuoTherm, der organische Abfälle in kurzer Zeit in wertvollen Kompost verwandelt. Dieser wird dann in einer dünnen Schicht auf Beeten und zwischen Stauden verteilt. Ergänzend sollte Neudorff Terra Preta BodenAktivator auf Blumenbeeten und Rasenflächen ausgebracht werden. Die enthaltene Pflanzenkohle kann dank ihrer Röhrenstruktur die fünffache Menge ihres Eigengewichts an Wasser und Nährstoffen speichern – und bei Bedarf an die Pflanzen abgeben.
Doch auch die Pflanzen selbst lassen sich vorbereiten: Neben der Nährstoff-Versorgung durch organische Düngung sind vor allem spezielle Mykorrhiza-Pilze wichtig. Sie gehen eine Lebensgemeinschaft mit den Pflanzenwurzeln ein und dringen in feinste Bodenritzen vor, um dort Wasser aufzunehmen und an die Pflanze abzugeben. Diese Pilze sind unter anderem in Azet- Düngern enthalten.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren