Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Terrasse - Märkischer Bote Terrasse TerrasseMärkischer Bote
Sonntag, 5. Februar 2023 - 08:30 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Klare Nacht
-4°C
 
epaper
Anzeigen

Terrassengestaltung pflegeleicht und vielseitig mit Betonsteinen

Bauen & Leben | Von | 18. März 2022

Terrasse

Holz, Naturstein, aber auch Beton. Die Auswahl an Materialien für den Bau der Terrasse ist groß. Beliebt sind derzeit großformatige Betonsteine machen; den Terrassenbereich optisch deutlich größer und wirken gleichzeitig sehr elegant. Zudem ist der ökologisch empfehlenswerte Baustoff witterungsbeständig und ausgesprochen pflegeleicht. Foto: txn

Region (MB). Bei steigenden Temperaturen wird die Terrasse für viele zum zweiten Wohnzimmer. Deswegen sollte die Freifläche groß genug sein, um Familie und Freunden ausreichend Platz zu bieten. Wer regelmäßig mit vier Personen rechnet, braucht ungefähr 16 Quadratmeter, um ausreichend Platz für ein gemeinsames Miteinander zu haben. Kommen regelmäßig mehr Gäste, sollte die Terrasse größer geplant werden. Wichtig: Die Grundstücksgrenze zum Nachbarn nicht aus den Augen verlieren – je nach Landesrecht kann der Mindestabstand bis zu drei Meter betragen. Unterschreitungen sind nur möglich, wenn der Nachbar sein Einverständnis erklärt. Mit etwas Geschick können Hausbesitzer die Terrasse größer wirken lassen als sie tatsächlich ist. Um die Fläche optisch zu strecken, bieten sich langlebige und nachhaltige Betonsteine im Großformat an. Die XXL-Platten sorgen aufgrund ihres reduzierten Fugenbildes dafür, dass selbst kleine, überschaubare Außenbereiche weitläufig wirken. Der pflegeleichte Gartenbaustoff ist zudem überaus vielseitig. Ob mediterran oder im Landhausstil – Betonstein unterstützt nahezu jede Stilrichtung und lässt auch bei der Farbauswahl keine Wünsche offen. Außerdem ist das ökologisch empfehlenswerte Material einfach zu fegen, rutschfest und dauerhaft witterungsbeständig. Die Terrasse wirkt so auch nach Jahren noch elegant und ästhetisch. Wer sich selbst an die Arbeit macht, sollte jedoch gut planen und handwerklich geschickt sein. Denn um dauerhaft Freude an der Terrasse zu haben, kommt es auf viele Details an. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt sich deswegen die Beratung durch den Fachbetrieb vor Ort.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: