Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Aufschlag an der Markgrafenmühle - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 26. Oktober 2021 - 02:15 Uhr | Anmelden
  • Cottbus: Aufschlag an der MarkgrafenmühleCottbus: Aufschlag an der Markgrafenmühle

Cottbus: Aufschlag an der Markgrafenmühle

Cottbus: Aufschlag an der Markgrafenmühle
5°C
 

Anzeige

Cottbus: Aufschlag an der Markgrafenmühle

17. Juni 2016 | Von | Kategorie: Cottbus |

Cottbus: Aufschlag an der Markgrafenmühle

Doreen Mudra vom Lausitzer Tennisclub kann auf viele schöne Ereignisse und gute Platzierungen in der Vereinsgeschichte verweisen Foto: Bernd Weinreich

Eichenpark bietet Tennisclub, Dienstleistern und Handwerksbetrieben Platz :
Cottbus (bw). Hätten Sie gewusst, dass sich in der Hermann-Löns-Straße hinter der Bahnlinie Cottbus-Spremberg ganz im Süden der Stadt, direkt an der Spree, das Gewerbegebiet „Eichenpark“ befindet? Neben mehreren Dienstleistern und Handwerksbetrieben gibt s hier den historischen Biergarten der Gaststätte „Markgrafenmühle“ und auch die ausgedehnte Sportanlage des Lausitzer Tennisclubs Cottbus (LTCC). Gleich nach Überqueren der Gleisanlagen zweigt man links in das eigentliche Gewerbegebiet ab.
Die großen Hallen auf der rechten Seite sind der Unternehmenssitz der STABNO Gütertransporte. Firmenchef Ralph Stabno hat erst vor wenigen Monaten die Niederlassung in Cottbus bezogen. „Als Hermes-Generalunternehmer haben wir mit Bezug dieser Niederlassung im Gewerbegebiet ‚Eichenpark’ beste Voraussetzungen, unseren Kurierdienst über die gesamte Region mit kurzen Wegen auszuführen. Wir sind sowohl im privaten als auch gewerblichen Auftrag unterwegs. Es kann also jeder unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, egal, ob ein besonders wichtiger Brief oder ein wertvolles Möbelstück schnell und vor allem pünktlich ankommen soll“, so Ralph Stabno, der bereits seit mehreren Jahren in Herzberg und Schwarzheide zertifizierte Stützpunkte betreibt. Die großzügigen Anlagen des Lausitzer Tennisclubs Cottbus eröffnen sich erst nach einem schmalen Fahrweg in den „Eichenpark“. Seit nunmehr 25 Jahren stehen hier Sport und Spiel im Vordergrund. Vorstandsmitglied Sylvia Michelchen erzählt: „Derzeit sind von den rund 150 Mitgliedern etwa 45 Kinder und Jugendliche regelmäßig auf unseren Plätzen zum Training oder zur Ausbildung anzutreffen, weil die Jugendarbeit bei uns groß geschrieben wird.“
Der LTCC ist natürlich offen für alle Berufs- und Altersgruppen, und wer sich über die Angebote informieren möchte, sollte sich unbedingt den 3. Juli vormerken. Ab 10 Uhr wird Tennislehrer Volker Sagitz unter dem Motto „Tennis mit Freunden und Nachbarn“ – eine Mischung zwischen Fitness und Tennis – alles über diesen schönen Sport vermitteln. Doreen Mudra, Pressesprecherin des Vereins ergänzt: „Aus unserem Club gingen bereits Landesmeister und Regionalmeister der Jugend hervor.“ Durch das Naturschutzgebiet direkt an der „Markgrafenmühle“ verläuft der „Spreeradweg“ gemeinsam mit dem „Fürst-Pückler-Radweg“. Idylle und Ruhe sind also vorprogrammiert, wenn der nächste Radausflug geplant wird. Von hier aus sind der Cottbuser Tierpark und der Branitzer Park sogar für Spaziergänger kein Problem. Nach einer Rast im historischen Wirtsgarten der „Markgrafenmühle“, bei der ein schönes kühles Bier oder ein schmackhafter Imbiss zu empfehlen sind, kann der Sonntagsausflug fortgesetzt werden. Hier wird bereits seit mehr als 200 Jahren ausgeschenkt.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren