Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Bilder von Erich Schutt jetzt im BLECHENcarré - Märkischer Bote Bilder von Erich Schutt jetzt im BLECHENcarré Bilder von Erich Schutt jetzt im BLECHENcarréMärkischer Bote
Freitag, 2. Dezember 2022 - 18:20 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
0°C
 
epaper
Anzeigen

Bilder von Erich Schutt jetzt im BLECHENcarré

Cottbus | Von | 20. August 2022

Erich Schutt

Der in Vetschau geborene Bildjournalist Erich Schutt mit seiner ROLLEIFLEX beim historischen Umzug anlässlich 850 Jahre Cottbus im Jahr 2006. Jetzt ist er 91 und noch immer aktiv. Foto: Hnr.

Cottbus (h.) Aufstieg und Fall der alten Roßstraße zwischen Berliner Platz und Spremberger Turm. Walter Ulbricht persönlich legte bei einem Besuch Mitte der 1960er Jahre fest, dass hier ein ”sozialistisches Stadtzentrum” entstehen solle. Die Stadtsäle, und viele Wohnhäuser wurden abgerissen. 1969 feierten die Menschen ihr “Sternchen”, schon im Jahr davor hatten sie begeistert das “konsument”-Kaufhaus erobert. Es entstanden die kühne Fußgängerbrücke, Pavillons, Gaststätten, Brunnen, viel Grün. Dann kamen die Wende und der Verfall. Den Rest kennt jeder.
Erich Schutt hat in allen Phasen hier fotografiert, die Bauwerke und vor allem die Menschen – die vielen Promis, die Bauleute, Spaziergänger, die Pioniere der ganzen Republik, die hier feierten.
Man darf gespannt sein, welche Motive der nun 91jährige Bildjournalist auswählt für eine Ausstellung im

stadtpromenade

Als die Brache noch intakt war: Cottbuser Stadtpromenade mit kühn geschwungener Fußgängerbrücke in den frühen 1970er Jahren. Foto: CGA-Archiv

BLECHENcarré, die ihn vermutlich wehmütig macht: “Brache Innenstadt Cottbus”. Eröffnet wird sie diesen Freitag (19.8.), 15.30 Uhr. Eingeladen sind dazu Waldemar Kleinschmidt (CDU), erster OB nach der Wende, der den Verfall des Ensembles nicht verhindern konnte, und Holger Kelch (CDU), Noch-Oberbürgermeister bis Ende November, der nie ernsthaft den Versuch wagte, die Schande dieser Brache im Herzen von Cottbus zu beenden.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: