Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbuser Ostsee: sportlich sind beste Plätze frei - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 26. Oktober 2020 - 22:00 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
11°C
 

Anzeige

Cottbuser Ostsee: sportlich sind beste Plätze frei

28. August 2020 | Von | Kategorie: Cottbus |

Dank Engagement von Staatskanzlei und Sparkasse SPN hat das Publikum am künftigen See schon jetzt beste Aussichten / Mobile Tribüne lädt zu Veranstaltungen ein.

Cottbuser Ostsee: sportlich sind beste Plätze frei

Den Anker für sportliche Vielfalt am Ostsee längst geworfen: Tobias Schick (r.) und Robert Busch, neues Mitglied im Ostseesport-Vorstand

Cottbus (hnr.) Viel später (im August) als geplant (im März) richtete der junge Ostsee-Sportverein seine Vollversammlung aus. „Corona hat uns in die Kniekehlen getreten“, sagt Burkhard Schöps, der mit seinem kompletten Vorstand wiedergewählt wurde, „aber wir sind stehen geblieben. Jetzt läuft alles besser als es im zeitigen Jahr möglich gewesen wäre. Wir versammeln uns erstmals direkt am echten Ostsee. Das ist toll.“
Möglich wurde dieser neue Schritt auf dem visionären Weg des Ostseesports durch eine neue mobile Tribüne, die dank Unterstützung der Staatskanzlei und der Sparkasse Spree-Neiße angeschafft werden konnte.
André Müller, Direktor der Direktion Cottbus-Nord der Sparkasse Spree-Neiße war bei den Sportlern: „Als Sparkasse, die hier zuhause ist, liegt es uns am Herzen, zur Vielfalt und Lebensqualität in unserer Region beizutragen. Wir sind den Menschen hier verpflichtet.“ Und weiter: „Gerade jetzt, wo sich unsere Region komplett im Wandel befindet, braucht sie Visionen, Ideen und vor allem Menschen, die sie mit viel Herzblut und Leidenschaft lebendig werden lassen. Aus diesem Grund unterstützen wir von Anfang an sehr gern die ehrgeizigen Projekte des engagierten Cottbuser Ostsee-Sportvereins, wie die Anschaffung der mobilen Zuschauertribüne, die wir heute hier einweihen.“
Dem konnte auch Dr. Klaus Freytag, Lausitzbeauftragter des Ministerpräsidenten begeistert zustimmen: „All diese verrückten Ideen, die wir brauchen, die Visionen lassen die Sportler hier zuerst Wirklichkeit werden. Sie holen immer mehr Menschen an diesen Ostsee, an dieses erste Zeichen eines großartigen Wandels in der Lausitz, werfen den Anker für Sport, Erholung und Freizeit.“
Die großen Ereignisse dieses Sommers – Ostsee-Sportspiele und das Drachenfest – gibt es aus bekannten Gründen leider nicht, aber der Enthusiasmus ist ungebrochen. „Wir freuen uns natürlich sehr über das neue Equipment, das uns am Ostsee aber auch mit anderen Sportgruppen zu Gesprächen zusammenfinden lässt“, sagt Burkhard Schöps, und Topias Schick, Geschäftsführer des Stadtsportbundes, stimmt ihm gutgelaunt zu.

Cottbuser Ostsee: sportlich sind beste Plätze frei

Gute Nachricht von Sparkassendirektor André Müller für Olaf Wernicke, Vorsitzender des Stadtsportbundes, und Burkhard Schöps, Vorsitzender des Ostsee-Sportvereins (v.l.n.r.): Die Aktivisten und alle Sporttreibenden der Sportstadt Cottbus können sich auf ihr Geldinstitut verlassen




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren