Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Fachtagung zum Strukturwandel auf dem Golfplatz in Neuhausen - Märkischer Bote Fachtagung zum Strukturwandel auf dem Golfplatz in Neuhausen Fachtagung zum Strukturwandel auf dem Golfplatz in NeuhausenMärkischer Bote
Samstag, 13. August 2022 - 23:07 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
23°C
 
epaper
Anzeigen

Fachtagung zum Strukturwandel auf dem Golfplatz in Neuhausen

Spree-Neiße | Von | 30. Juni 2022

Fachtagung Neuhausen

Dr. Frank Käßner, Präsident des Lausitzer Golfclubs begrüßte am 24. Juni Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zur Fachtagung zum Thema Strukturwandel.
Foto: Lausitzer Golclub

Neuhausen (MB). Am 24. Juni 2022 fand im Lausitzer Golfclub eine Veranstaltung statt, bei der erstmalig Protagonisten und Akteure des Strukturwandels aus verschiedenen Regionen Deutschlands zusammenkamen, um sich zu aktuellen Fragen der anstehenden Transformation, des Kohleausstiegs, der Energiewende, der Digitalisierung und des Klimawandels auszutauschen.
Nach der Begrüßung durch den Präsidenten des Lausitzer Golfclubs, Dr. Frank Käßner und den Grußworten des Landrates Spree-Neiße, Harald Altekrüger, übernahm der Lausitz- Beauftragte des Ministerpräsidenten, Dr. Klaus Freytag, die Moderation einer spannenden wissenschaftlichen Tagung mit anschließender Podiumsdiskussion. Vor etwa 60 Teilnehmern aus der regionalen Wirtschaft, der Wissenschaft und der Politik referierten Bodo Middeldorf, Geschäftsführer der Rheinischen Revier GmbH, Jörg Huntemann, Beauftragter für Strukturentwicklung in der Lausitz durch das Sächsische Staatsministerium, Sebastian Saule, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH und Heiko Jahn, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH über ihre Modelle des Strukturwandels. In der sich nach den Vorträgen entfachenden regen Diskussion ging es vor allem um die Entwicklung von Synergien und konkreten Projekten zwischen den Regionen.
Nachmittags fand außerdem ein Golfturnier der „Strukturwandler“ statt, bei dem der „Große Preis des Lausitzbeauftragten“ ausgelobt wurde. Der Wanderpokal ging an das Cottbuser Team mit Sabine Meinz-Pröhl, Kay Behrendt und Burkhardt Schwiderski. Dieser wurde durch Dr. Klaus Freytag zur Siegerehrung persönlich überreicht mit der Ankündigung, die Veranstaltung im nächsten Jahr fortzuführen.
Die Intention ist es, dieses Format zu einer Tradition werden zu lassen, um im Herzen der Lausitz ein nachhaltiges Netzwerk für den Strukturwandel zu schaffen. Letztendlich finden sich im Golfsport mit seinen Tugenden wie mentale Stärke, klaren Strategien und Ziele, Naturverbundenheit, Optimismus und Siegeswillen beste Eigenschaften und Voraussetzungen, die es auch beim Strukturwandel braucht. Deshalb ist diese hybride Veranstaltung einerseits ein Novum, andererseits eine Chance für die Zukunft.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: