Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Dorf- und Sportfest Schipkau am 17./18. Juni - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 23. August 2019 - 00:02 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
17°C
 

Anzeige

Dorf- und Sportfest Schipkau am 17./18. Juni

9. Juni 2017 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland, Top-Themen |

Dorf- und Sportfest Schipkau am 17./18. Juni

Immer gut gelaunt ist Sophie Scholz (r.) vom Frieursalon „Lucky Hair“ in Schipkau. In dieser Woche hatte sie ihre Chefin Janine Lehmann als Kundin. Die steht kurz vor der Geburt ihres Sohnes. Schon in der nächsten Woche könnte es soweit sein.
Foto: Denis Kettlitz

Sport frei! Am 17. und 18. Juni werden neue Könige gesucht.

Schipkau (mk). Einen wahrhaft idyllischen Eindruck bekommt man derzeit entlang der Landesstraße zwischen Schipkau und Kostebrau. Lupinen blühen hier gemeinsam mit Ginster und Robinien scheinbar um die Wette. Anstelle dieser blühenden Landschaften prägte hier der Tagebau Klettwitz bis in die 1990er Jahre mit zahlreichen Gleisen und Betriebsanlagen das Bild. Nach deren Beseitigung und dem weitreichenden Umbau der Landesstraße ab dem Jahre 2003 breitet sich hier nun wieder in vielen Farben die Natur aus. Ein kaum zu glaubender Erfolg des Sanierungsbergbaus, dessen weitere Finanzierung bis 2022 seit vergangener Woche zwischen Bund und Ländern vertraglich geregelt ist.
Und wo es schön ist, wird auch kräftig gefeiert. Eine ideale Gelegenheit dazu bietet sich beim Dorf- und Vereinsfest auf dem Sportplatz in Schipkau. Mit dem Fußballspiel der A-Junioren (Schipkau /SFC) startet das Fest am 17. Juni um 11.30 Uhr. Um 13 Uhr wird die Vorführung des Fördervereins der Grundschule Schipkau mit Spannung erwartet. Im Anschluss kommt die Frage auf: Wer wird Schützenkönig? Die Antwort darauf geben die Mitglieder des Großkaliber-Schützenvereins Niederlausitz 1992. Nachdem der beste Schütze ermittelt wurde, sucht die Abteilung Kraftsport den stärksten Mann. Wer sich einen Überblick  über das Feiergeschehen und Schipkau verschaffen möchte, kann mit dem Krankorb hoch hinauf steigen – und das kostenfrei.

Dorf- und Sportfest Schipkau am 17./18. Juni

Die Urlaubszeit steht kurz bevor. Es ist wichtig, sich noch einmal mit seiner Haus- und Urlaubsapotheke auseinanderzusetzen. Sabine Kempa, Inhaberin der „Neuen Pößnitz Apotheke“ in Schipkau hat dafür genau die richtigen Tipps. Ein Besuch in der Apotheke zur Beratung lohnt sich auf jeden Fall
Foto: Denis Kettlitz

Sein Glück zu suchen wie zu finden ist im Festzelt möglich. Hier ist die Tombola zu finden. Damit auch bei den jüngsten Besuchern keine Langeweile aufkommt, steht eine Hüpfburg bereit und auch Bungee-Trampolin bringt die Teilnehmer in Schwung. Um 14 Uhr werden die Vorführungen des Deutschen Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerkes erwartet. Es folgt um 15 Uhr ein Pfiff: Das Punktspiel der 1. Männermannschaft in der Kreisoberliga beginnt. Zu Gast ist hier der ESV Lok Falkenberg. Die kleinen Gäste freuen sich bereits auf Rundfahrten mit der Feuerwehr. Diese starten um 16 Uhr. Gegen 16.45 uhr zeigen die Gymnastik-Frauen ihr Können. Nach dem Schützenkönig wird um 17 Uhr eine weitere Hoheit gesucht – und zwar der Elfmeterkönig. Ab 18.30 Uhr kann im Festzelt ausgelassen gefeiert werden. Die Siegerehrung sowohl des Schützenkönigs als auch des Elfmeterkönigs ist für 19 Uhr vorgesehen. Der Vereinsfest-Sonntag startet um 10 Uhr mit dem Punktspiel der E-Junioren I in der Kreisliga. Zu Gast ist FSV Brieske/Senftenberg II. Zum Frühschoppen wird um 11.30 Uhr eingeladen. Eine schöne Idee hatte der Kulturverein.

Er lädt um 11 Uhr zu einer Radtour durch die Gemeinde ein. Ein musikalischer Höhepunkt ist  ab 14 Uhr der Auftritt des Volkschores Schipkau, der zudem gleich zwei Gastchöre an seiner Seite weiß. Selbstverständlich: An beiden Tagen gibt es Frisches vom Grill, Kaffee und hausgebackenen Kuchen sowie den Bierwagen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren