Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Das Seenland kommt ins Niederlausitz-Jahrbuch - Märkischer Bote Das Seenland kommt ins Niederlausitz-Jahrbuch Das Seenland kommt ins Niederlausitz-JahrbuchMärkischer Bote
Freitag, 19. August 2022 - 10:17 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
23°C
 
epaper
Anzeigen

Das Seenland kommt ins Niederlausitz-Jahrbuch

Senftenberg & Seenland | Von | 14. Dezember 2018

Bergbauhaus und Laurentiusglocke / Hans Hörenz und Hans-Peter Rößiger bringen das Seenland ins Jahrbuch.

Region (h.) Das Kreishaus, heute ein Schmuckstück am Senftenberger Hafen, ist eigentlich als Bergbauhaus errichtet worden. Wie es dazu kam und wer über die neuneinhalb Jahrzehnte hier warum das Sagen hatte, weiß keiner besser als Hans Hörenz, der hier einen Großteil seines beruflichen Lebens verbrachte. Der in Senftenberg bestens bekannte Chronist ist – wie in den Bänden 20-17 und 20-18 – wieder einer der profunden Autoren zur Niederlausitz-Geschichte. Die streift im dritten Band der Jahrbuch-Reihe vom Adelsgeschlecht derer von der Schulenburg, die vor 500 Jahren nach Lieberose kamen, bis zum 200jäh- rigen Spreewald-Wanderer Theodor Fontane und einigen gegenwärtigen Themen. Hans-Peter Rößiger, der im Band 20-18 auf die Senftenberger Kunstsammlung neugierig machte, lockt seine Leser diesmal in die Kirche von Lauta-Dorf. Die einstige Laurentiusglocke vom Koschenberg lässt dort ihren sanften Klang über die Dächer hallen, und geradezu beglückend schön sind die Malereien im Inneren der Kirche.
Archäologe Jens Lipsdorf, der stellvertretend für sieben weitere Autoren nach Senftenberg kam, hat die Geschichte des Tabakrauchens in Preußen erforscht und gibt Buchkäufern (so lange der Vorrat reicht) eine Original-Tonpfeife als Beigabe mit. Das Buch kostet 25 Euro; die süddeutsche Tonpfeife ist am Markt gratis.

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: