Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Erst wird gezampert, dann kommen die Paare - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 23. September 2019 - 08:55 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Heiter
8°C
 

Anzeige

Erst wird gezampert, dann kommen die Paare

16. Februar 2018 | Von | Kategorie: Cottbus, Region |

Saspower Jugend und alle Junggebliebenen pflegen an zwei Wochenenden ihre wendischen Traditionen

Erst wird gezampert, dann kommen die Paare

Lebensfreude pur – besonders dann, wenn das Wetter mitspielt. Aber auch sonst weiß die Saspower Jugend, wie eine zünftige und stilechte Fastnacht gefeiert wird Foto: privat

Cottbus-Saspow ( MB/jk) Noch bis etwa Mitte März wird in der Lausitz Fastnacht gefeiert. Der Kalender ließ den vielen Dörfern in diesem Jahr nicht die Zeit, vor Beginn der Fastenzeit, wie sonst üblich, aus der Spinte zu kommen. So findet das Bitten um Eier, Speck und Geld – das Zampern – in Saspow am heutigen 17. Februar statt. Treff dazu ist um 8.30 Uhr an der Feuerwehr, gegen 9 Uhr geht es los: Jung und Alt, also Jugend, Verheiratete und Junggebliebene klopfen gemeinsam bei sämtlichen Gehöften des Stadtteils im Cottbuser Norden an. Wer im Ort etwa im Auto unterwegs ist, sollte sich nicht lumpen lassen und den Zamperakis ein paar Münzen zureichen. Am Abend ist dann gemütliches Eieressen und natürlich Geldzählen.
Am kommenden Samstag, dem 24. Februar, treffen sich alle Trachtenpaare um 13 Uhr auf dem Sportplatz von Motor Saspow für die Paarfotos. Gegen 13.30 Uhr postieren sich alle für das legendäre Gruppenbild.
Der Ausmarsch der jungen und junggebliebenen Paare beginnt um 14 Uhr. Die Frauen präsentieren sich natürlich in ihren wendischen Trachten, die Männer tragen dunkle Anzüge und Hüte.
Angesteuert werden verdienstvolle Persönlichkeiten des Ortes, bei denen die Paare diesmal um klingende Münze bitten.

Zur obligatorischen Kaffeepause lädt wieder Hilde Müschner in die Grünstraße ein. Da können sich die Tänzer hinsetzen, gegebenenfalls aufwärmen und plaudern. Anschließend wird der Zug fortgesetzt, und gegen 18 Uhr ist die Ankunft im nahen Skadow geplant. Nach dem Abendessen beginnt gegen 20 Uhr der traditionelle Fastnachtstanz mit DJ in der Gaststätte Schirgott im benachbarten Skadow.
Gäste sind natürlich auch in diesem Jahr zum Umzug herzlich willkommen, lassen die Organisatoren wissen. Auch ein Bus-Shuttle für die Fastnachtsgäste am Abend von Saspow nach Skadow und zurück ist vorgesehen. Für Cottbuser, die den jahrhundertealten Brauch noch nicht so gut kennen, ist als „stille Begleiter“ des Zuges viel Gelegenheit, Fotos zu schießen. Vielleicht begegnen sie auch Unternehmern, bei denen sie schon lange Kunden sind…




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren