Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Festwoche zum Jubiläum in Spreewitz - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 22. Oktober 2019 - 19:40 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
15°C
 

Anzeige

Festwoche zum Jubiläum in Spreewitz

7. Juni 2019 | Von | Kategorie: Region |

Es gibt im Spreetaler Ortsteil viele Gründe zum Feiern vom 10. bis 16. Juni 2019.

Festwoche zum Jubiläum in Spreewitz

Die Fachwerkkirche ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Spreewitz | Foto: privat

Region (jk). Wer es nicht so eilig hat oder sich für das Fahrrad entscheidet, um von Spremberg nach Hoyerswerda zu kommen, der wählt nicht die B97, sondern verlässt Spremberg über die Kraftwerkstraße in Trattendorf. Unbemerkt wird die Landesgrenze Brandenburg – Sachsen passiert, und bald schon heißt es: willkommen in Spreewitz, das sich links und rechts der Straße schmiegt. Seit 1996 gehört der Ort mit weiteren sechs Ortsteilen zur Gemeinde Spreetal. Die erste Erwähnung im sogenannten im Rentenregister der Landvogtei Bautzen fand der Ort bereits im Jahre 1419 – und dieses 600-Jahre-Jubiläum wird nun gefeiert. Doch damit nicht genug: die Idee der Festwoche wurde auch anlässlich des 90 jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr und des 60jährigen Bestehens des Posaunenchores ins Leben gerufen, so Klaus Hengstler vom Fastnachts- und Traditionsverein Spreewitz e. V., der übrigens kürzlich als „Ehrenamtler des Monats Mai im Landkreis Bautzen“ ausgezeichnet wurde. Vor weit mehr als einem Jahr haben viele Spreewitzer mit der Vorbereitung der Festwoche begonnen und so ein inhaltsreiches Programm auf die Beine gestellt.
Am 10 Juni gibt es um 19 Uhr einen Bildvortrag „Spreewitzer Leben im Wandel“.
Der Traditionsverein Glückauf Schwarze Pumpe lädt am 12. Juni um 14 Uhr zur Eröffnung der gemeinsamen Ausstellung mit der ASG Spremberg GmbH zum Thema: „65 Jahre Partnerschaft zwischen dem Standort Schwarze Pumpe und der Gemeinde Spreewitz” ins Gasthaus “Max und Moritz” ein. Die Ausstellung ist während der gesamten Festwoche zu sehen. Um 18 Uhr schließt sich ein Vortrag „Die Gemeinde Spreewitz und die Industrialisierung in der Lausitz” im Festzelt an der Dorfaue an.
Pfarrer i. R. Hornich referiert tags darauf über die Geschichte der Kirche in Spreewitz, und am 14. Juni öffnet die Kita Spreespatzen um 14 Uhr ihre Türen. Die Kinder bringen gegen 15.30 Uhr sogar ein kleines Programm zur Aufführung.
Am Samstag öffnen bereits um 10 Uhr die Höfe mit Landmaschinen- und Traktorenausstellung, Schmiedewerkstatt, Schafscheren, Spinnradvorführung, Ausstellung sorbischer Trachten und Ostereier, Darstellung des bäuerlichen Lebens und vielem anderen mehr. Der Höhepunkt wird sicherlich der große Festumzug um 13.30 Uhr mit circa 200 Mitwirkenden. Ab 15.30 Uhr gibt es Musik in verschiedenen Genres, am Abend spielt die Gruppe Privileg zum Tanz, ehe das Feuerwerk gegen 22.30 Uhr für große Augen sorgen wird. Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst, dem sich um 11 Uhr der Frühschoppen mit dem Orchester Lausitzer Braunkohle anschließt. Am Nachmittag wartet ein Kinderprogramm sowie um 15 Uhr ein Festprogramm mit der Sängerin Franziska Wiese und dem Komiker Heiko Harig auf die Gäste. Und natürlich ist für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren