Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Forster vorn beim Börsenspiel - Märkischer Bote Forster vorn beim Börsenspiel Forster vorn beim BörsenspielMärkischer Bote
Donnerstag, 18. April 2024 - 12:27 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
8°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Forster vorn beim Börsenspiel

Region | Von | 16. Februar 2024

Spannung bis zum Schluss beim Planspiel Börse der Sparkasse Spree-Neiße.

Foto Siegerteam Planspiel Boerse 2022

Vor zwei Jahren gewann das Planspiel Börse die Spielgruppe „patagonie“ des Spremberger Erwin-Strittmatter-Gymnasiums. Als Landessieger des Börsenspiels reisten sie für vier Tage in die Finanzmetropole London. Feierlich verabschiedet wurden sie auch durch Sparkassen-Vorstand Ralf Braun (l.) und den Spremberger Sparkassen-Direktor Thomas Schmitt (r.) Foto: Sparkasse SPN

Region (MB). Deutschlands größtes Börsenspiel ist zu Ende und die Jungbörsianer der Sparkasse Spree-Neiße machten es wieder sehr spannend. Bis zum Schluss gab es auf den vorderen Plätzen noch einen offenen Schlagabtausch – besonders zwischen drei Teams aus Forst und Spremberg. Nach dem Sieg der Spremberger im vorigen Jahr war es dieses Mal ein Forster Team, das letztendlich das Rennen gewann. „Dieses Jahr war das Interesse unserer Jungbörsianer besonders groß, denn insgesamt 256 Spielgruppen erlebten die Dynamik des Aktienmarktes und sammelten spielerisch erste Erfahrungen an der Börse“, freut sich Ralf Braun, Vorstandsmitglied der Sparkasse, über die hohe Teilnehmerzahl. „Wirtschaftliche Zusammenhänge erkennen, richtig bewerten und Schlussfolgerungen für die eigenen Finanzen ziehen – durch das Planspiel Börse erkennen die Jugendlichen, wie wichtig ein solides Wirtschafts- und Finanzwissen gerade in der heutigen Zeit ist, um mit einem stabilen Vermögensaufbau für die Zukunft vorzusorgen.“

Das Sieger-Team kommt in diesem Jahr vom Oberstufenzentrum I in Forst und heißt „OverTheTop“. Ihr Erfolgsgeheimnis war neben der Titelauswahl auch das richtige Timing. Mit rechtzeitigen Käufen von Nvidia, Rheinmetall und Salesforce haben sich die Schüler mit einem Depotwert von 62.666,84 EUR souverän den Sieg gesichert. Den 2.Platz belegte mit solidem Abstand das Team „Nimpor“ vom Erwin Strittmatter-Gymnasium aus Spremberg mit einem Depotwert von 61.364,84 EUR. Auch sie haben u. a. auf die Rheinmetall-Aktie gesetzt. Der 3. Platz mit einem Depotwert von 60.268,74 EUR geht ebenfalls nach Forst an das Team „Roland Kaiser Ultras“ des Oberstufenzentrum I. Diese Spielgruppe setzte auf die Werte von AMD sowie Netflix und konnte somit den Depotwert um mehr als 10.000 EUR steigern.

Die drei Erstplatzierten Teams und ihre Schulen ehrt die Sparkasse Spree-Neiße für das richtige Beurteilen der Finanzmärkte mit Geld und Sachpreisen. Die Schule mit der besten Spielgruppe erhält den Wanderpokal der Sparkasse. Das ist in diesem Jahr bereits zum 8. Mal das Oberstufenzentrum I in Forst. Am 1.10. startet das Planspiel Börse in die nächste Runde.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: