Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Fußball: Seenland lockt mit heißem Derby Ende November 2018 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 11. Dezember 2018 - 14:15 Uhr | Anmelden
  • Facebook
Stark bewölkt
3°C
 

Anzeige

Fußball: Seenland lockt mit heißem Derby Ende November 2018

16. November 2018 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland, Sport |

Am regulären Pokalwochenende, 10. und 11.11.18, haben sich zahlreiche Mannschaften mit ihren Kontrahenten geeinigt, die Spiele von Mitte Dezember vorzuverlegen, um möglichen wetterbedingten Ausfällen zuvorzukommen.

Landesklasse Süd
Derbyzeit in Altdöbern. Neben der örtlichen Nähe und den Problemen der Partie neben dem Platz, stehen die Gäste aus Großräschen auch sportlich unter Druck. Mit vier Punkten ist die Mannschaft aktuell auf dem letzten Platz und benötigt dringend drei Punkte. Die Lila-Weißen wissen aber um Ihre Heimstärke und wollen den Abstand nach unten weiter vergrößern. Beim SV Döbern ist der FC Bad Liebenwerda nur Außenseiter. Die aktuellen Drittplatzierten Döberner können im direkten Duell auch auf eine positive Bilanz blicken und mussten in sieben Duellen nur eine Niederlage hinnehmen. Interessant wird es auch in Cottbus, wenn der VfB Cottbus, als Siebenter, auf den starken Aufsteiger aus Kunersdorf trifft. Beide Mannschaften trennen nur zwei Punkte und der Derbycharakter sollte eine spannende Partie mit sich bringen.

Kreispokal Viertelfinale
Vier spannende Begegnungen brachte die Auslosung für das Viertelfinale mit sich. Während in den Samstagsspielen keine Favoritenrollen zu vergeben sind, scheinen die Rollen am Sonntag klar verteilt, wenn Kreisliga und Kreisklasse auf Landesklasse bzw. Kreisoberliga treffen.
Der FSV Rot-Weiß Luckau freut sich wieder einmal eine Südbrandenburger Mannschaft zu treffen und hat die Reserve vom VfB Hohenleipisch zu Gast. Beide Mannschaften sind schwer in die Saison gekommen und werden ein Duell auf Augenhöhe bieten. Ähnlich sieht es in Falkenberg aus, wenn die Eisenbahner auf die BSG Chemie Schwarzheide treffen. Die Gäste freuen sich auf die erneute Reise nach Falkenberg, ist es doch angedacht mit der Fangruppe gemeinsam im Zug anzureisen. Vor zwei Wochen trafen sich beide Mannschaften im Ligabetrieb und trennten sich 2:2 Remis.
Komplett favorisiert geht Eintracht Ortrand in die Partie bei Uebigau. Der Kreisligist hat seine Heimstärke aber mehrmals unter Beweis gestellt und möchte den Favoriten ärgern. Mit einer bisher guten Hinrunde ist das Pokalviertelfinale für Rot-Weiß Sallgast ein Bonusspiel. Gegen den FSV Groß Leuthen/Gröditsch besteht durchaus die Chancen auf ein Weiterkommen, muss dazu aber ein sehr guter Tag sein und die Gäste Ihren Favoritenstatus auf die leichte Schulter nehmen. Marco Kloss

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren