Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Groß Breesen feiert 730-jähriges Bestehen - Märkischer Bote Groß Breesen feiert 730-jähriges Bestehen Groß Breesen feiert 730-jähriges BestehenMärkischer Bote
Samstag, 22. Juni 2024 - 02:47 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Slight rain
20°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Groß Breesen feiert 730-jähriges Bestehen

Guben, Top-Themen | Von | 23. Juni 2023

Groß Breesen von oben

Der Gubener Ortsteil Groß Breesen feiert am 1. und 2. Juli das 730. Bestehen und freut sich auf zahlreiche Gäste zur großen Jubiläumsfeier. Foto: SK Photography

Groß Breesen (MB). Am 1. und 2. Juli 2023 feiert der Gubener Ortsteil Groß Breesen sein 730-jähriges Bestehen mit einem Festwochenende, welches am Samstag um 13 Uhr mit dem Festumzug durch das Dorf eingeläutet wird. Im Anschluss erwartet die Besucher auf dem Sportplatz ein Ausklang bei Kaffee und Kuchen, eine Blaulichtmeile, ein buntes Kinderprogramm mit Magic Olli, Hüpfburg und vielem mehr. Am Abend lädt der Ort zum Tanz mit der Liveband Elektra 68 im Festzelt ein. Das abschließende Frühschoppen mit der Bläserklasse der Musikschule Guben beginnt am Sonntag um 10 Uhr. Der Eintritt ist frei. Groß Breesen freut sich auf zahlreiche Gäste.

Im Jahr 1293 erstmals urkundlich erwähnt, feiert der Gubener Ortsteil Groß Breesen am nächsten Wochenende ihr 730-jähriges Jubiläum. Jährlich veranstalten die Groß Breesener zahlreiche Feste. Zur Tradition zählen so z.B. die Fastnacht im Januar (siehe oben) der Meilenlauf im Februar, das Girlandeflechten und Maibaumstellen, der  Sommernachtsball (siehe links) und die Fahrradtour im August/September.

Im Jahr 1293 erstmals urkundlich erwähnt, feiert der Gubener Ortsteil Groß Breesen am nächsten Wochenende ihr 730-jähriges Jubiläum. Jährlich veranstalten die Groß Breesener zahlreiche Feste. Zur Tradition zählen so z.B. die Fastnacht im Januar (siehe oben) der Meilenlauf im Februar, das Girlandeflechten und Maibaumstellen, der Sommernachtsball (siehe links) und die Fahrradtour im August/September. Fotos: Privat

Erstmals wurde der Ort im Jahr 1293 als „Bresyn“ urkundlich erwähnt. Im Jahr 1347 wurde der Name zu „grossen Breesen“ geändert. Der Ortsname stammt aus der sorbischen Sprache und bedeutet „Birkenwald“, der Zusatz „Groß“ dient der Unterscheidung zum benachbarten Bresinchen („Klein Breesen“).
Jährlich feiert Groß Breesen zahlreiche Feste. Zur Tradition zählen u.a. die Fastnacht im Januar, der Meilenlauf im Februar, das Girlandeflechten und Maibaumstellen, der Sommernachtsball und die Fahrradtour im August/September.

Weitere Beiträge aus Guben und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: