Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Jugend musiziert - Märkischer Bote Jugend musiziert Jugend musiziertMärkischer Bote
Donnerstag, 30. Juni 2022 - 11:52 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
22°C
 
epaper
Anzeigen

Gubener erfolgreich bei Jugend musiziert

Guben | Von | 1. April 2022

Zwei paare qualifizieren sich für Bundeswettbewerb.

Jugend musiziert Guben

Beim Landeswettbewerb Jugend musiziert konnten sich Konstantin Schwarze (Klavier) und Charlotte Kugler (Flöte) sowie Wara Jimenez Gorockiewicz und Charlotte Knorr (Flöte) für den Bundeswettbewerb vom 2. bis 9. Juni qualifizieren.
Foto: Stadt Guben/Musikschule

Guben (MB). Am 25. und 26. März 2022 trafen sich junge Musiker aus ganz Brandenburg zum Landesfinale des Wettbewerbs Jugend musiziert. Anfang des Jahres gab es drei Regionalausscheide, bei denen sich die besten Beiträge für die Teilnahme in Frankfurt/Oder qualifizierten. Alle Teilnehmenden der Städtischen Musikschule „Johann Crüger“ hatten sich die nächste Rundes des Regionalwettbewerbes erspielt. Frieda Deinert (Posaune) und Marc Passeck (Klavier), die zum ersten Mal als Duo am Wettbewerb teilgenommen haben, erreichten einen 2. Preis mit 22 Punkten. Konstantin Schwarze (Klavier) und Charlotte Kugler (Flöte, Kreismusikschule Elbe-Elster) gewannen mit einem 1. Preis und 23 Punkten auch das Ticket für den Bundeswettbewerb. Der Bundeswettbewerb Jugend musiziert findet vom 2. bis 9. Juni im niedersächsischen Oldenburg statt. Wara Jimenez Gorockiewicz und Charlotte Knorr (Flöte, Kreismusikschule Elbe-Elster) werden ebenfalls nach Oldenburg reisen und dort auf alle Teilnehmer aus ganz Deutschland treffen. Sie erreichten mit 24 Punkten ebenfalls einen 1. Preis. Mit den Schülern freuen sich natürlich auch die Lehrer Maria Parton-Luft (Klavier) und Andreas Zach (Posaune).
Alle drei Wertungsduos spielten unter anderem Kompositionen von Maria Parton-Luft. Die Werke der Gubener Klavierlehrerin beeindrucken seit mehreren Jahren alle Schüler, Juroren und Kollegen.

Konservatorium

Auch die Musik- und Kunstschule des Landkreises SPN sowie des Cottbuser Konservatoriums waren beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ erfolgreich. Die Querflötistin Henrijette Kobus mit ihrer Duopartnerin Victoria Reincke (Klavier) vom Konservatorium konnte erneut den ersten Preis erreichen. Weiterhin konnte das Gitarrenduo Annbritt Kießling (l.) und Hanna Schiemenz (r.) das hervorragende Ergebnis des Regionalwettbewerbs wiederholen. Mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten erhielten sie einen ersten Preis und werden die Musik- und Kunstschule beim Bundeswettbewerb Anfang Juni in Oldenburg vertreten. F.: Konzack-Mucha

Weitere Beiträge aus Guben und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: