Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Heimatmuseum Dissen erhält Spende - Märkischer Bote Heimatmuseum Dissen erhält Spende Heimatmuseum Dissen erhält SpendeMärkischer Bote
Dienstag, 28. Juni 2022 - 10:43 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
20°C
 
epaper
Anzeigen

Heimatmuseum Dissen erhält Spende

Spreewald | Von | 26. November 2021

Sparkasse unterstützt Spreewaldgemeinde mit Scheck.

Heimatmuseum Dissen

Große Freude in der Spreewaldgemeinde Dissen-Striesow: Bürgermeister der Gemeinde Fred Kaiser und die Leiterin des Museums Babette Zenker (v.l.n.r.) konnten sich über eine Spende in Höhe von 5.000 Euro für das Heimatmuseum freuen. Übergeben wurde der Scheck durch André Müller, Direktor der Direktion Cottbus-Nord der Sparkasse Spree-Neiße und Geschäftsstellenleiterin Ulrike Melchert. Foto: Sparkasse SPN

Dissen (MB). Das Heimatmuseum der Spreewaldgemeinde Dissen-Striesow freut sich über eine Spende der Sparkasse Spree-Neiße. Mit einem Scheck in Höhe von 5.000 Euro unterstützt sie das Heimatmuseum auf seinem Weg zum Kulturellen Ankerpunkt des Landes Brandenburg. Als kulturelles Zentrum der zweisprachigen Gemein de im sorbischen Siedlungsgebiet wird das Heimatmuseum über einen Zeitraum von drei Jahren zu einem lebendigen und generationsübergreifenden „Dritten Ort“ mit neuer kulturellen Struktur ausgebaut. André Müller, Direktor der Direktion Cottbus-Nord der Sparkasse Spree-Neiße und Geschäftsstellenleiterin Ulrike Melchert überreichten eine Spende an den Bürgermeister der Gemeinde Fred Kaiser und die Leiterin des Museums Babette Zenker. „Wir freuen uns sehr über die große Landesförderung und möchten unser Heimatmuseum bei der jetzt wichtigen Eigenmittelbeschaffung unterstützen und hoffen, dass noch viele unserem Beispiel folgen“, begründet André Müller das Engagement des Kreditinstitutes. „Das liebevoll eingerichtete und von den Mitarbeitern sehr engagiert geführte Museum hat eine große Strahlkraft. Kinder und Jugendliche lernen hier auf einer spannenden Zeitreise unsere Vorfahren kennen. Touristen aus dem Spreewald und auch zahlreiche überregionale Reisegruppen erfahren sehr anschaulich viel Wissenswertes zum Leben der Sorben und Wenden.“

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: