Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Hohes Kunden-Vertrauen lässt Sparkassen-Bilanz weiter wachsen - Märkischer Bote Hohes Kunden-Vertrauen lässt Sparkassen-Bilanz weiter wachsen Hohes Kunden-Vertrauen lässt Sparkassen-Bilanz weiter wachsenMärkischer Bote
Montag, 22. Juli 2024 - 10:43 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
25°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Hohes Kunden-Vertrauen lässt Sparkassen-Bilanz weiter wachsen

Region, Top-Themen | Von | 3. März 2023

Ulrich Lepsch, sowie Ralf Braun und Thomas Heinze sowie Dirk Engler

Glänzende Zahlen für 2022 präsentierte die Sparkasse Spree-Neiße am 23. Februar trotz eines herausfordernden Umfeldes. Über die Geschäftszahlen informierten die Vorstände Ulrich Lepsch (Vorsitzender, 2.v.l.) sowie Ralf Braun (2.v.r.) und Thomas Heinze sowie Dirk Engler (stellv. Vorstandsmitglied, links). Foto: Sparkasse

Region (MB). Die Sparkasse Spree-Neiße konnte im Jahr 2022 ihre positive Entwicklung fortsetzen und ihr Geschäftsvolumen ausweiten. „Das Wachstum der Kundeneinlagen und die erfolgreiche Entwicklung im Kundenkreditgeschäft ist Bestätigung für das hohe Vertrauen der Kunden in die solide Arbeit unserer Sparkasse sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, betont Ulrich Lepsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse auf der Bilanzpressekonferenz im Lobedanhaus im Rahmen der Präsentation der Geschäftsentwicklung 2022.
Die Sparkasse Spree-Neiße setzte auch im vergangenen Jahr auf die grundlegenden Werte der seit Jahren erfolgreichen Geschäftsentwicklung – auf Nähe und Vertrauen. So konnte sie im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder erfreuliche Zuwächse im Kundengeschäft verzeichnen. Die Bilanzsumme stieg um 137,4 Millionen Euro bzw. 2,9 Prozent auf 4.946,5 Millionen Euro.
Die Menschen schätzen die Sparkasse als kompetenten Partner für ihre Finanzen, auf den sie sich verlassen können. Diese Zufriedenheit spiegelt sich in der positiven Entwicklung der Kundeneinlagen wider. Sie hält mit einem Wachstum von 216,9 Millionen Euro (5,7 Prozent) an. Der Bestand an Verbindlichkeiten gegenüber Kunden einschließlich der Sparkassenkapitalbriefe beträgt 4.036,5 Millionen Euro und übertrifft erstmals die Grenze von vier Milliarden Euro. Die Erhöhung der Spareinlagen trug mit 36,2 Millionen Euro wieder zur Einlagenentwicklung bei. Im Fokus der Kunden stand auch der in limitierter Form herausgegebene Fürst-Pückler-Kapitalbrief.
Die Sparkasse Spree-Neiße konnte das erfolgreiche Kreditgeschäft der letzten Jahre fortsetzen. Mit einem deutlichen Zuwachs von 361,1 Millionen Euro (satte 20,3 Prozent) erhöhte sich der Bestand der Forderungen an Kunden auf 2.144,1 Millionen Euro. Mit der Sparkasse als Hausbank und Finanzierungspartner ist der Mittelstand auch weiterhin auf Wachstumskurs und bildet das stabile Rückgrat der Wirtschaft. Grundlage des Wachstums im Kreditgeschäft war das anhaltende Interesse der Kunden zur Finanzierung von Immobilien. Mit Unterstützung und exzellenter Beratung der Sparkasse konnten sich wieder viele Kunden ihren Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen. Das Volumen der ausgereichten Baufinanzierungen betrug 322,9 Millionen Euro und erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr nochmals um 47,2 Millionen Euro (17,1 Prozent). Die Vergabe von Wohnungsbaukrediten wurde durch das weiterhin sehr erfolgreiche Immobilienvermittlungsgeschäft unterstützt. Die selbst genutzte Immobilie ist nach wie vor die beste Altersvorsorge.

IMG 3378 1

Gewohnt großer medialer Andrang herrschte bei der Präsentation der Sparkassen-Geschäftszahlen 2022 Ende Februar. Foto: Sparkasse

Die Ertragskraft der Sparkasse spiegelt sich in einem Betriebsergebnis vor Risikovorsorge und Bewertung von 66,0 Millionen Euro (1,31 Prozent der Durchschnittsbilanzsumme) wieder. Damit erzielte die Sparkasse innerhalb des Ostdeutschen Sparkassenverbandes wiederholt ein überdurchschnittliches Ergebnis. Die Sparkasse Spree-Neiße geht für das kommende Jahr wieder von moderaten Bestandszuwächsen und einer Fortsetzung der stabilen Geschäftsentwicklung aus.
Regional präsent und nah am Kunden ist die Sparkasse als größtes regionales Kreditinstitut überall da, wo die Menschen im Geschäftsgebiet leben und arbeiten. Ob persönlich beraten in den Geschäftsstellen, online oder mobil von zu Hause bzw. von unterwegs – mit 40 Geschäftsstellen, 49 Geldautomaten und 46 Kontoauszugsdruckern stellt die Sparkasse Spree-Neiße ihren Kunden umfangreiche Finanzdienstleistungen flächendeckend zur Verfügung. Und das soll auch so bleiben: „Wir haben eine hervorragende Struktur und sind gut aufgestellt für die Zukunft“, betont Sparkassenchef Ulrich Lepsch.
Die positive und vielfältige Entwicklung unserer Region liegt der Sparkasse Spree-Neiße sehr am Herzen. Sie setzte sich auch 2022 für eine attraktive und lebenswerte Heimat ein und unterstützte mit 1,3 Millionen Euro 460 gemeinnützige Vorhaben und Projekte in den Bereichen Kunst und Kultur, Sport, Bildung und Wissenschaft sowie Soziales.
So ist es für die Sparkasse selbstverständlich, die hervorragende Arbeit der über 300 Sportvereine zu unterstützen. Sie sorgt unter anderem für gute Trainings- und Wettkampfbedingungen. Gemeinsam mit der Sportstadt Cottbus würdigte sie die erfolgreichen Olympioniken für ihre herausragenden Leistungen mit einem Festakt und der Erweiterung des Weg des Ruhmes vor dem Cottbuser Rathaus.
Die Sparkasse zählt auch zu den größten Förderern hochkarätiger regionaler Sportveranstaltungen, wie u. a. dem Turn-Weltcup „Turnier der Meister“. Darüber hinaus sorgt das Kreditinstitut als einer der größten nichtstaatlichen Kunst- und Kulturförderer für eine breite kulturelle Vielfalt.
Im Rahmen der Zweckertragsausschüttung aus dem PS-Lotterie-Sparen überreichte die Sparkasse insgesamt 88.100 Euro an gemeinnützige Institutionen und Vereine in der Region.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: