Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
„Kolkwitzer radeln sich warm“ am 03.10. - Märkischer Bote „Kolkwitzer radeln sich warm“ am 03.10. „Kolkwitzer radeln sich warm“ am 03.10.Märkischer Bote
Freitag, 31. März 2023 - 23:30 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
8°C
 
epaper
Anzeigen

„Kolkwitzer radeln sich warm“ am 03.10.

Cottbus, Top-Themen | Von | 2. Oktober 2015

151003enviaM

Heute (Sa.) zum großen Oktoberfest schwingen sich kleine und große Kolkwitzer in den Sattel. Wie hier zuletzt in Calau heißt es jetzt Endspurt im Städtewettbewerb der enviaM. 8 000 Euro winken dem Sieger. Als vorletzte Kommune kann Kolkwitz um 17 Uhr beim Endspurt von Olaf Pollack live mitverfolgen, ob das Potential zum Endsieg da ist F.: M. Setzpfandt

Am 3.10. tritt Kolkwitz in den Städtewettbewerb / Nachmeldungen am Samstag möglich:
Kolkwitz (ysr). Am  Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) tritt Kolkwitz kräftig in die Pedale. Beim enviaM-Städtewettbewerb gilt es, sich gegen 24 Mittstreiter-Kommunen aus Sachsen und Brandenburg auf dem Fahrrad durchzusetzen. Dazu stehen auf der Oktoberfest-Bühne am Sportpark Kolkwitz-Center ab 11 Uhr zwei Fahrräder bereit. Sechs Stunden lang werden hier kleine und große Bürger jeweils zehn Minuten alles geben, um sich in der Rangliste ganz nach oben zu radeln.
Bei der Auswahl der Mitstreiter-Gemeinden, die jährlich wächst, achtet der Veranstalter nach eigener Aussage auf einen guten Mix aus „alten Hasen und neuen Herausforderern“. So ist immer wieder Spannung garantiert. Als Bürgermeister Fritz Handrow für den Wettkampf angefragt wurde, war es für ihn klare Sache, das die Kolkwitzer sich beteiligen: „Als Gemeinde mit langer Radsporttradition nehmen wir die Herausforderung natürlich gern an.“
Auf die drei Erstplatzierten warten attraktive Geldpreise. Die Siegerkommune darf sich sogar über 8 000 Euro für ein gemeinnütziges Projekt freuen. Zur Wahl stehen das Aufstellen eines kindgerechten Spielgerätes im Außen- bereich vom Paul Gerhardt Werk und dem Diakonischen Dienst und ein Spielgerät inklusive Tischtennisplatte für die Grundschule Kolkwitz.
Wer den Zuschlag erhält, entscheiden die teilnehmenden Radler nach ihrem Einsatz per Stimmzettel und die Bürger per Online-Abstimmung unter  www.staedtewettbewerb.de. (Die Stimmabgabe ist nur am 3.10. von 9-17 Uhr möglich.)
Das Besondere, keiner der Pedalritter geht leer aus. So erhalten die Plätze sechs bis 25 4 Euro pro erradeltem Kilometer und auch der Bürgermeister kann durch die Beantwortung von drei Fragen zum Thema Energie insgesamt 300 Euro zusätzlich in die Kasse spielen.
Auf einer di-gitalen Rang-liste, können die Zuschauer genau verfolgen, auf welchem Platz sich Kolkwitz gerade befinden.
Den Endspurt übernimmt Radprofi Olaf Pollack. Es werden aber auch noch Kinder gesucht. „Die Kleinsten sind am Ende oft das Zünglein an der Waage“, verrät enviaM-Pressesprecherin Claudia Anke.
Wer sich kurzfristig noch aufs Rad schwingen möchte, kann sich heute (Sa.) noch nachmelden.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: