Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Kreisfeuerwehrverband gut aufgestellt für die Zukunft - Märkischer Bote Kreisfeuerwehrverband gut aufgestellt für die Zukunft Kreisfeuerwehrverband gut aufgestellt für die ZukunftMärkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 11:19 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Mainly clear
21°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Kreisfeuerwehrverband gut aufgestellt für die Zukunft

Region | Von | 8. März 2024

Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverband Spree-Neiße.

feuerwehr spn

Stefan Kothe (Mitte) bleibt weiterhin der Kreisjugendfeuerwehrwart und wird vertreten durch Enrico Schulze (links) und Frank Kalisch (rechts). Foto: Kreisfeuerwehrverband Spree-Neiße e.V.

Region (MB). Bei der Delegiertenversammlung am 24.02.gab es einen Blick zurück auf 30 Jahre Kreisfeuerwehrverband Spree-Neiße e.V. aber auch nach vorne. Denn die Delegierten wählten auch einen Vorstand – mit vielen neuen Gesichtern. Der wird die kommenden vier Jahre die Geschicke des Verbandes leiten. Doch bevor es im verbandlichen Teil am Nachmittag zu den Änderungen diverser Satzungen und den Wahlen ging, hieß es am Vormittag: Einen Blick zurück werfen. Denn der Kreisfeuerwehrverband Spree-Neiße wird in diesem Jahr 30 Jahre alt. Auch Ministerpräsident Dietmar Woidke und SPN-Landrat Harald Altekrüger würdigten die Leistung der Kameraden sowie die Verbandsarbeit.
Am Nachmittag hatten die Delegierten das Wort, bzw die Stimmkarte. Diverse überarbeitete Satzungen wurden bestätigt und Wahlen des Vorstandes des Verbandes und der Kinder- und Jugendfeuerwehr standen an. Stefan Kothe bleibt weiterhin der Kreisjugendfeuerwehrwart und Frank Kalisch sein Stellvertreter. Der Posten des zweiten Stellvertreters ist nun nicht mehr vakant sonder wird von Enrico Schulze wahrgenommen. Im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes wurde ein Generationswechsel vollzogen: Edgar Maetschke, seit Gründung des Verbandes Vorstandsmitlied, hatte auf eine erneute Kandidatur verzichtet, ebenso wie Jürgen Mönch. Auch Christine Semisch trat nicht erneut an. Alle drei wurden mit einem herzlichen Dank für die geleistete Arbeit zu Ehrenmitgliedern des Verbandes ernannt, ebenso Stefan Schröter, der sein Amt als Leiter des Fachbereichs bzw. Arbeitsgruppe Historik des KFV abgegeben hatte. So sieht der neu gewählte Vorstand aus: Vorsitzender bleibt weiterhin Robert Buder und wird vertreten durch Jörg Fischer, Frank Mehlow, und Lars Wuschech. Als Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit wurde Sascha Erler, für die Verbandsarbeit Torsten Schulz und für die Finanzen Rene Schulze gewählt. Dr. Holger Bialek als Vorstand für Geschäftsführer und Stefan Grothe als Kreisbrandmeister sind geborene Mitglieder des Vorstandes, die keiner Wahl bedürfen.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: