Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
LEAG-Engagement beim 28. Film-Festival Cottbus 2018 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Fliesen Lehmann
Freitag, 22. März 2019 - 19:38 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
13°C
 

Anzeige

LEAG-Engagement beim 28. Film-Festival Cottbus 2018

26. Oktober 2018 | Von | Kategorie: Cottbus |

Energieunternehmen ermöglicht jungen Menschen Perspektiven.

 

LEAG-Engagement beim  28. Film-Festival Cottbus 2018

Auch der polnische Film „Córka Trenera | Die Tochter des Trainers“ (Regie: Łukasz Grzegorzek, PL 2018) konkurriert mit um den LEAG-Preis Bester Film in der Sektion U18 | © IKH Pictures

Cottbus (MB). Die LEAG setzt auch ihr Engagement als Partner und finanzieller Unterstützer des U18 Wettbewerbs Jugendfilm des FilmFestival Cottbus vom 6. bis 11.11.2018 fort. So stiftet die LEAG unter anderem den Preis für den besten Film dieses Wettbewerbs. In dem trinationalen Wettbewerb konkurrieren neun lange und mittellange Filme aus Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik. Vergeben wird der Preis von einer Jury mit Schülern des 5. Lizeums Zielona Góra, des Gymnazium Teplice sowie des Cottbuser Humboldt-Gymnasiums.
„Das FilmFestival Cottbus bereichert Stadt und Region nicht nur mit Film und Kultur, sondern steht auch für Weltoffenheit und den europäischen Gedanken. Diesen Werten fühlt sich unser Unternehmen verpflichtet. Wir wollen mit unserem Engagement helfen, sie in der Gesellschaft zu stabilisieren. Außerdem trägt es zur Attraktivität dieser lebenswerten Region bei“, erklärt Dr. Helmar Rendez, Vorstandsvorsitzender der LEAG. „Als Preisstifter und Partner des U18 Wettbewerbs Jugendfilm zeigen wir darüber hinaus, wie sehr uns die Jugend der Region am Herzen liegt. Als wichtigster Arbeitgeber der Region wollen wir der jungen Generation hier Perspektiven ermöglichen.“

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren