Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Mehr Verantwortung für Meister geplant - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Samstag, 19. Oktober 2019 - 10:25 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
12°C
 

Anzeige

Mehr Verantwortung für Meister geplant

8. Februar 2019 | Von | Kategorie: Region |

Kleine Bauvorlagenberechtigung soll Bürokratie abbauen und Baukosten senken.

Region (MB). Handwerksmeister sollen bei einfachen Bauvorhaben zukünftig berechtigt sein, die im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens erforderlichen Unterlagen für die Bauämter selbst anzufertigen und einzureichen. Derzeit ist dies in Brandenburg grundsätzlich nur Architekten vorbehalten. Jetzt scheint Bewegung in die Sache zu kommen. Nach Informationen hat die Fraktion der Linken für eine entsprechende Änderung gestimmt. Der Ball liegt jetzt beim Koalitionspartner SPD.
Das Ganze nennt sich „Kleine Bauvorlageberechtigung“. In den Bundesländern wie Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg und Hessen gibt es diese Regelung. In Berlin zum Beispiel sind Maurer- und Betonbauermeister und Zimmerermeister bauvorlageberechtigt für Wohngebäude (bis 2 Wohnungen und nicht mehr als 250 Quadratmeter Brutto-Grundfläche), gewerbliche Gebäude (bis einem oberirdischen Geschoss, max. 250 Quadratmeter Brutto-Grundfläche und 5 m Höhe) und Garagen bis 250 Quadratmeter Nutzfläche.
Im Sinne eines gemeinsamen Wirtschaftsraums Berlin-Brandenburg sollten vergleichbare Bedingungen vorherrschen, um brandenburgische Handwerker nicht zu benachteiligen. Die Handwerkskammern des Landes Brandenburg hatten bislang erfolglos versucht, die Bauvorlageberechtigung in die brandenburgische Bauordnung einzubringen
Für den Verbraucher würde das Verfahren unbürokratischer werden. Zudem geht es darum, bezahlbaren und schnellen Wohnungsbau, vor allem auch in ländlichen Regionen zu befördern. Dabei sind Kosteneinsparungen und effizientere Baugenehmigungsverfahren von großer Bedeutung. Hier kann die Kleine Bauvorlageberechtigung einen wesentlichen Teil dazu beitragen.
Wesentlicher Teil der bundesweit gleichermaßen anwendbaren Meisterprüfung im Maurer- und Betonbauer-Handwerk ist die Erstellung einer Genehmigungs- und Ausführungsplanung für
Ein- oder Zweifamilienhäuser. Alle Maurer- und Betonbauermeister erbringen in ihren Meisterprüfungen genau die Planungsleistungen, die mit der Kleinen Bauvorlageberechtigung eingefordert werden. Aber nur in einigen Bundesländern können sich die Meister anschließend auch entsprechend ihrer Ausbildung betätigen.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren