Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
"Nacht der Kreativen Köpfe" lädt zum Entdecken ein - Märkischer Bote "Nacht der Kreativen Köpfe" lädt zum Entdecken ein "Nacht der Kreativen Köpfe" lädt zum Entdecken einMärkischer Bote
Sonntag, 5. Februar 2023 - 08:27 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Klare Nacht
-4°C
 
epaper
Anzeigen

“Nacht der Kreativen Köpfe” lädt zum Entdecken ein

Cottbus, Top-Themen | Von | 14. Oktober 2022

Dreh beim Training

Auch das Staatstheater ist an diesem Samstag, 15. Oktober 2022, bei der Nacht der kreativen Köpfe mit dabei. Foto: Corina Ries Production

Die Cottbuser “Nacht der Kreativen Köpfe” bietet an diesem Samstag, 15. Oktober 2022, spannende Themenrouten / An 21 Stationen starten Wissensreisen in die ZUKUNFT / Für junge Leute öffnen sich weite Ausbildungsfenster.

Cottbus (MB). Licht an! heißt es diese Samstagsnacht (15. Oktober 2022) ab 18 bis 24 Uhr entgegen aller Sparsamkeitsrufe. Die ZUKUNFT klopft an bei der 14. “Nacht der kreativen Köpfe”. Die einst von Szymanskis OB-Büroleiter Wieland Eschenburg ins Leben gerufene lehrreiche Volkswanderung bringt Jahr für Jahr zehntausend oder mehr Neugierige an sonst kaum zugängliche Stellen der Wirtschaft, Verwaltung und Kultur.

Auch das Staatstheater lädt zur „Nacht der kreativen Köpfe“ an diesem Samstag ab 17.45 Uhr in die Kammerbühne (Wernerstr. 60) ein. Das Ballettensemble bietet zu jeder vollen Stunde ein Programm zu Zukunft und Vergangenheit. Im Foyer regen die Themen „Mensch/Maschine“ oder „Zukünftiges“ zum Mitmachen an. Um 20 Uhr hat eine Filmdokumentation von Corina Ries zur Inszenierung „Straw!nsky“ Premiere. Choreografen, Tänzer, Ballettdirektor Dirk Neumann und GMD Alexander Merzyn geben darin Einblicke in ihre Arbeit.

Neben dem Staatstheater sind auch 20 weitere Orte dabei, diesmal zusammengefasst in acht spannenden zu Themen wie Digitalisierung, Technik, Kunst, Stadtentwicklung oder Berufsausbildung.
Nummer 1 führt zu BTU, IHK, Siemens und in die Stadtverwaltung. Route 2 hat Klimavorschläge bei Frauenhofer/BTU, ALBA und LEAG. Um schwere Kaliber und das Mitmachen geht es auf Route 3 bei ALBA, AHC, DB Regio und Handelshof. Kultur meldet sich in Nr. 4 im und am Großenhainer Bahnhof, Lernzentrum und im Staatstheater. Route 5 setzt auf Experimente an der BTU, beim DLR, Zoll oder Siemens mit dem Vorschlag, selbst aktiv zu werden. Den beginnenden Strukturwandel zeigt die Stadt auf Trip 6 im Infozentrum, Startblock B2 und COLab.
Route 7 ist für Kinder programmiert und Nr. 8 öffnet als Ausbildungsroute künftigen Azubis alle Tore.
Alle acht Routen und mehr Informationen gibt es auf www.ndkk.de.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: