Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Neue Bühne Senftenberg: Dämonisches Spiel in der „Bar der Erinnerung“ - Märkischer Bote Neue Bühne Senftenberg: Dämonisches Spiel in der „Bar der Erinnerung“ Neue Bühne Senftenberg: Dämonisches Spiel in der „Bar der Erinnerung“Märkischer Bote
Sonntag, 3. Juli 2022 - 08:24 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Wolkenlos
17°C
 
epaper
Anzeigen

Neue Bühne Senftenberg: Dämonisches Spiel in der „Bar der Erinnerung“

Senftenberg & Seenland | Von | 10. März 2017

170311 Faust nB SFB

Bild: nB Senftenberg

FAUST IN URSPRÜNGLICHER GESTALT feiert am 11. März 2017 auf der Großen Bühne des Senftenberger Theaters seine Premiere.
100 Prozent FAUST erleben! Unkonventionell, schräg und
satanisch erzählt Regisseur Tilo Esche in einer multi-medialen Inszenierung über Liebe, Verlangen und Selbstbestimmung und der rastlosen Suche nach uns selbst.
In der „Bar der Erinnerung“, versorgt Barkeeper Wagner (Friedrich Rößiger) seine Gäste mit dem Stoff, den sie brauchen, um abzutauchen in die Erinnerungen ihres Lebens. Seine Mixturen helfen ihnen, in die „schönen Momente“ der Vergangenheit zu flüchten. In dieser zeitlosen Endzeitstimmung ist auch Faust (Sebastian Volk) zu Gast. Der glaubt nicht mehr daran, dass es noch Dinge gibt, die ihn überraschen können. Seines Lebens überdrüssig, trifft er auf Mephisto (Tom Bartels). Dieser wiederum ist auf der Suche nach einem neuen Körper. Er gewährt Faust einen Blick in eine düstere Zukunft: Die persönliche Katastrophe sei nur abzuwenden, wenn er einen Pakt eingehe…
Wie in Goethes späteren Bearbeitungen des Stoffes erleben wir auch im Urfaust den Gelehrten auf der verzweifelten Suche nach Sinn und Wahrheit, die ihn über die Grenzen des Verstandes hinausführt. Im Zentrum steht die Frage: Sind wir in der Lage das Richtige und Falsche zu erkennen oder treffen wir am Ende doch die falsche Wahl?

PREMIERE:
Samstag, 11.3.2017, 19.30 Uhr
NÄCHSTE VORSTELLUNG: Freitag, 31.3.2017, 19.30 Uhr
Karten gibt es an der Theaterkasse, in der Rathenaustraße 9, 01968 Senftenberg, in den Vorverkaufsstellen: www.theater-senftenberg.de,
per Mail via karten@theater-senftenberg.de oder telefonisch via 03573. 801 286.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: