Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Region: Musikschule nimmt Kurs auf „Sound City“ - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 23. September 2020 - 21:01 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
21°C
 

Anzeige

Region: Musikschule nimmt Kurs auf „Sound City“

21. Februar 2020 | Von | Kategorie: Region, Spremberg |

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!

 

Die Musik- und Kunstschule des Landkreises Spree-Neiße plant Programm für Sommer-Festival

 

Spremberg (MB). Vom 26. Bis 28. Juni findet wieder das größte Jugendkulturfestival „Sound City Spremberg – hier kommt die klingende Stadt“ statt. Die Musik- und Kunstschule des Landkreises Spree-Neiße beginnt das neue Schulhalbjahr mit der praktischen Umsetzung ihrer 13 geplanten Projekte und Programme für das große musikalische Highlight. Zu den insgesamt 280 aktiven Mitwirkenden gehören nicht nur zahlreiche Musikschüler, sondern auch Schüler aus Kooperationsunterrichten, wie die Bläser- und Blockflötenklassen aus Forst und Spremberg, aber auch Bürger. Eines der größten Projekte nahm die Musik- und Kunstschule mit dem musikalischen Probenbeginn bereits in der vergangenen Woche in Angriff. Mehr als 40 Schüler und der Musiklehrer der Grundschule Kollerberg sowie die Pädagogen der Musikschule arbeiten aktuell an der Einstudierung der Texte und Lieder für das Musical „Tuishi pamoja“. Das Musical erzählt von einer Tierfreundschaft in der Savanne, von Vorurteilen und Anfeindungen und davon, dass „miteinander reden“ überraschende Einsichten bringen kann. Mit zusätzlichen Sängern und einem Orchester, wird am Ende ein rhythmisch mitreißendes und schwungvolles Musical auf die Bühne gebracht.
Neben der Aufgabe des Begleitparts des Musicals mit den Kindern der Grundschule Kollerberg probt das Orchester als „Römhilds junge Garde“ unter anderen an einer Uraufführung mit dem Titel „Geschichten aus dem Schloss“. Für das Projekt „Trommelwirbel für Spremberg“, zu dem sich 28 Teilnehmer angemeldet hatten, begannen die Proben ebenfalls im Februar. Hier geht es vor allem um Energie und die Leidenschaft an Percussion, die dann im Juni einen musikalischen Wirbel entfesseln soll. Außerdem wird „The Jazz Experience“ zu hören sein, das Gitarrenorchester „Vielsaitig“, das Projekt-Akkordeonorchester, die Gruppen „ad libitum und „Intermezzo“ und ein klassisches Konzert mit jungen begabten Künstlern der Region.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren