Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Senftenberg: Gefäß- und Herzmedizin plastisch - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 29. März 2020 - 16:23 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Regenschauer
4°C
 

Anzeige

Senftenberg: Gefäß- und Herzmedizin plastisch

4. Oktober 2019 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

Spezialisten des Klinikums Niederlausitz informieren in der Sparkasse

Senftenberg: Gefäß- und Herzmedizin plastisch

Tom Hammermüller (r.), Chefarzt des Gefäßzentrums Niederlausitz, sowie Oberarzt Dipl.-Med. Detlef Peitz (l.) freuen sich am 9. Oktober ab 13 Uhr auf viele interessierte Besucher in der Sparkasse in Senftenberg Foto: Steffen Rasche

Senftenberg (MB). Am Mittwoch, 9. Oktober, informieren Gefäß- und Herzspezialisten des Klinikums Niederlausitz anlässlich des bundesweiten Gefäßtages ab 13 Uhr in der Sparkasse in Senftenberg über Gefäßerkrankungen, vorbeugende Maßnahmen sowie operative und medikamentöse Therapiemöglichkeiten. Zum mittlerweile achten Mal können sich Patienten, Angehörige und Interessierte bei Fachärzten und speziell geschultem medizinischen Assistenzpersonal rund um das Thema Gefäßgesundheit informieren. Während des Gefäß- und Herztags informieren Mitarbeiter des Herzkatheterlabor anschaulich über Behandlungstechniken und Materialien. Medizinische Demonstrationen von Vorsorgeuntersuchen zeigen anschaulich, wie die Gefäßspezialisten bei der Diagnostik vorgehen.
In Vorträgen referieren die Experten über ihr Fach und stehen auch für individuelle Fragen zur Verfügung. Auch über gesunde Ernährung informieren die Klinikumsmitarbeiter, denn sie spielt neben der Bewegung bei der Prävention von Gefäßerkrankungen eine große Rolle.
Veranstalter des Gefäß- und Herztages sind das Gefäßzentrum Niederlausitz und die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie.
Der Eintritt ist kostenfrei, Beginn ist um 13 Uhr in der Sparkasse Niederlausitz, Markt 2 in Senftenberg.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren