Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Senftenberg: Sommerferien in der Festung - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Samstag, 4. Juli 2020 - 12:19 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Heiter
23°C
 

Anzeige

Senftenberg: Sommerferien in der Festung

26. Juni 2020 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

Jeden Tag rätseln und entdecken – verlängerte Öffnungszeiten und Familienangebote locken in den Sommerferien in die Senftenberger Festung

Senftenberg: Sommerferien in der Festung

Pünktlich zu den Schulferien sind im Museum Schloss und Festung Senftenberg Familien eingeladen mitzumachen und Rätsel zu lösen. Ab dem 29. Juni bis zum Ende der sächsischen Sommerferien am 30. August kann täglich von 10.30 bis 17.30 Uhr die Ausstellungen in der Festung entdeckt werden Foto: Nada Quenzel

Senftenberg (MB). Welcher treue Begleiter versteckt sich im Wappenturm? Wer thront auf der Festtafel bei Hofe oder welche Urzeitkreaturen begegneten manchem Bergmann? Das Bilderrätsel zu Tieren im Schloss ist nur eines der Angebote, die sich das Senftenberger Museumsteam in der Ferienzeit für Kinder und Familien einfallen lassen hat. Mitmachstationen, Entdeckerrallyes und sogar eine Bastelbox für Zuhause sind in den Sommerferien im Angebot. Dazu hat das Museum in diesem Jahr erstmalig in der Ferienzeit auch montags geöffnet. Ab dem 29. Juni bis zum Ende der sächsischen Sommerferien am 30. August können Familien täglich von 10.30 bis 17.30 Uhr die Ausstellungen in der Festung entdecken. Das passende Ferienrätsel dazu gibt es individuell an der Museumskasse. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
„Wir haben Mitmachangebote für Kinder verschiedener Altersstufen entwickelt,“ so Museumspädagogin Christiane Meister. „Kleine Kinder gehen auf eine Bilder-Spurensuche zu den vielen Tieren, die sich in unseren Ausstellungen verstecken. Nicht nur Hunde oder Katzen auch einen exotischen Pfau, ein Glücksschwein oder Fabeltiere kann man hier entdecken. Wer schon lesen kann, für den ist die Rätselrallye genau das richtige. Mama und Papa oder der Großeltern dürfen natürlich helfen.“ Vom Besucherbergwerk bis zum historischen Klassenzimmer, in den Festungskeller und durch die Sonderausstellung „Adel verpflichtet“ führt die Tour. Dort kann man nicht nur wie im Barock tanzen lernen, sondern auch an der Fotostation ein echtes Königs- oder Königinnenporträt erstellen. Wer zuhause noch weiter kreativ sein möchte, für den gibt es die „PickBox“ mit kindgerechten Erläuterungen, Bastelanleitungen und Spielen rund um die aktuelle Ausstellung der Kunstsammlung Lausitz.

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren