Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Sportlicher Jahresausklang in Drebkau - Märkischer Bote Sportlicher Jahresausklang in Drebkau Sportlicher Jahresausklang in DrebkauMärkischer Bote
Mittwoch, 21. Februar 2024 - 23:00 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
7°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Sportlicher Jahresausklang in Drebkau

Region, Sport | Von | 20. Dezember 2019

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!

 

Drebkau lädt am 31. 12. wieder zum Silvesterlauf ein

 

Drebkau ( MB/jk). Bereits zum 16. Mal laden der Sportverein Einheit Drebkau und der Ortsbeirat Drebkau alle Lauf- und Sportbegeisterten ein, sich vor dem stimmungsvollen Jahreswechsel noch einmal an der frischen Luft zu bewegen. Der Silvesterlauf hat ja in Drebkau bereits Tradition und findet großen Anklang.
„ Zum 15. Silvesterlauf 2018 durften wir 186. Starter begrüßen. Dies ist auch der bisherige Rekord. In diesem Jahr peilen wir die 200-er Marke an.“ so Mitorganisator Thomas Purp, und weiter: „ Wir verzichten aufgrund der hohen Beteiligung regionaler Sponsoren, auf eine Startgebühr der Teilnehmer. Jeder Aktive wird mit einem kleinen Präsent, welches im Zusammenhang mit dem Silvesterlauf steht, belohnt.“
Auch in diesem Jahr erfolgt der Start um 10 Uhr auf dem Sportplatz Drebkau. Die Strecken haben die bekannten Längen 5000 oder 2500 Meter Joggen sowie Nordic Walking ohne Wertung. Auf die Kinder wartet wieder eine individuelle kürzere Strecke.
Natürlich gibt es zum Silvesterlauf auch wieder Getränke und kleine Speisen. Nun heißt es also: Laufschuhe nicht allzu weit im Schrank verstecken und mit den guten Vorsätzen nach etwas mehr sportlicher Bewegung nicht erst bis zum Neujahrstag warten.

20190228210352 4f85470b la Drebkau 2018 Foto Karsten Klante

Die sportliche Betätigung und der Spaß am gemeinsamen Laufen stehen beim Drebkauer Silvesterlauf wieder im Vordergrund. Der Ortsbeirat Drebkau und der Sportverein Einheit Drebkau e.V. freuen sich auf alle Teilnehmer und Gäste Foto: Karsten Klante



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: