Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Drei Elfer retten blassen Favoriten - Märkischer Bote Drei Elfer retten blassen Favoriten Drei Elfer retten blassen FavoritenMärkischer Bote
Samstag, 3. Dezember 2022 - 06:39 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Schneeschauer
-2°C
 
epaper
Anzeigen

Drei Elfer retten blassen Favoriten

Sport | Von | 13. Mai 2022

Sapow sichert Tabellenspitze / Lupenreiner Hattrick von Louis Scheppan.

Region (MB). Spitzenreiter Saspow enttäuschte gegen Burg, gewann nur durch drei (!) Elfer.
Die Spreewälder-Offensive wurde schell belohnt. Tobias Bubner und nach Vorlage von Lucas Schulz Martin Strzelczyk per Kopf erspielten das 0:2. Sechs Minuten später foulte Burgs Christian Quetk den Saspower Dennis Schelzig im 16er. Marvin Riedel, Spezialist für Standards, verwandelte zum 1:2. In der 73. Minute foulte Bubner. Erneut Strafstoß. Und nochmal (!) foulte Bubner , erhielt Gelb/Rot und per Strafstoß machte Riedel die 3:2-Führung.
Verfolger Briesen/Dissen gewann am Freitag in Kiekebusch gegen einen enttäuschenden TSV Cottbus klar mit 2:5. Christian Suckert profitierte in der neunten Minute von einem Torwartfehler – 0:1. Nach einem Eckball erhöht der mit aufgerückte Martin Gollasch per Kopf zum 0:2. Noch vor der Pause gelang Jordan Schöngardt der Anschluss zum 1:2. Zwei grobe Abwehrfehler führen in der 59. und 67. Minute durch Christian Sucker und Christian Rinza zum 1:4. Björn Schneller verkürzte auf 2:4 (79.), aber Rinza stellte den alten Abstand wieder her. Beim Forster Kreisderby in Klinge, setzten sich die Neißestädter durch, gingen durch Daniel Pottag und Tobias Woick in Führung. Stephan Krengel gelang gleich nach der Pause (48.) der Anschlusstreffer. In der 71. und 75. Spielminute stellten die Gäste durch Warko und Lakaev den 1:4-Sieg sicher.
Der FSV Viktoria 1897 Cottbus glänzte beim Kahrener SV 03. Dabei gelang Louis Scheppan zwischen der 11. und 33. Spielminute, ein lupenreiner Hattrick zum 0:3. Gleich nach der Pause schoss Routinier Hannes Heldt den Anschlusstreffer, doch schon fünf Minuten später erhöht Patrick Matthieu auf 1:4. Der eingewechselte Mario Palotai und erneut Louis Scheppan erhöhten auf 1:6. Schorbus und Branitz trennten sich leistungsgerecht 1:1. Niklas Rädel und Marcel Leutert erzielten die Tore. Es folgten noch Chancen (Latte bzw. Außennetz) auf beiden Seiten.
Die Spielgemeinschaft Dissenchen/Haasow besiegte den Tabellenletzten Drebkau klar mit 6:1. Es sollteerwähnt werden, dass sich die Gäste nie aufgaben. In der 78. Spielminute gelang ihnen der ehrentreffer durch Marvin-Paul Tarczewski. Im Kellerderby deklassierte die SG Kausche die Spielgemeinschaft Klein Gaglow/Kolkwitz II mit 7:0. Bei noch größerer Konzentration hätte das Ergebnis weitaus höher ausfallen können.
Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: