Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Spremberg: Unterwegs auf schnellen Pfoten - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Samstag, 14. Dezember 2019 - 01:44 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Regenschauer
4°C
 

Anzeige

Spremberg: Unterwegs auf schnellen Pfoten

15. November 2019 | Von | Kategorie: Sport |

Spremberg: Unterwegs auf schnellen Pfoten

Foto: Erhard Feickert ist  einer der Organisatoren des Jubiläumsrennens und startet selbst wieder mit seinen Hunden am 23. und 24.
November beim 25. Internationalen Schlittenhunderennen in Spremberg  Foto: privat

„Alaskafeeling“  in der Spremberger Ratsheide am 23. und 24. November

Spremberg (jk). Der Lausitzer Sportverein reinrassiger Schlittenhunde e.V. ruft wieder zum  Internationalen Schlittenhunderennen in die verlängerte Bergstraße. Circa achtzig Starter aus ganz Deutschland und den Niederlanden  gehen beim Jubiläumsrennen an beiden Tagen auf die etwa sechs Kilometer lange Wettkampfstrecke.  Da auch diesmal wohl kein Schnee zu erwarten ist, bleiben die Schlitten zuhause und es wird weiter mit den Trainingswagen gefahren, mit denen auch das Jahr über „ im Grünen“ trainiert wird.  Neu ist in diesem Jahr ein offenes Rennen. „ Hier werden auch andere Hunderassen an den Start gehen, die speziell für den Zughundesport gezüchtet und trainiert werden, wie zum Beispiel die Hounds und Alaskaner.“, erklärt Erhard Feickert. „ Im Vergleich mit unseren Huskies  erreichen sie eine höhere Geschwindigkeit, die sie zudem nicht nur kurzzeitig abrufen können“. Gestartet wird am Samstag gegen 10. 30 Uhr, am Sonntag gegen 11 Uhr. Die Rennen werden an beiden Tagen voraussichtlich bis gegen 14 Uhr dauern. Am besten sehen die Zuschauer übrigens im Start- und Zielbereich.  Die Besucher können sich darüber hinaus auf ein interessantes Rahmenprogramm auf den Spreewiesen freuen. Es gibt verschiedene Stände rund um das Thema Hund. Das Team vom Hotel „Zur Post“ übernimmt in bewährter Weise die Versorgung. „Ohne die vielen Sponsoren und Unterstützer wäre ein Wochenende mit diesen Dimensionen nicht durchführbar – dafür allen unseren herzlichen  Dank“, so noch einmal Erhard Feickert.
Eine wichtige Bitte des Veranstalters an die Besucher:  keine eigenen Hunde auf das Renngelände mitbringen!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren