Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Unternehmer fördert Karate-As - Märkischer Bote Unternehmer fördert Karate-As Unternehmer fördert Karate-AsMärkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 04:19 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Fog
14°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Unternehmer fördert Karate-As

Sport | Von | 8. Dezember 2017

IMG 4686

Die erst 17-jährige Michelle Herold wurde in Estland Europameisterin im Oyama Karate in ihrer Klasse
Foto: Christina Herold

Michelle Herold holt Europameister-Titel im Oyama Karate / Lothar Neumann freut sich mit seiner Familie: „Sie ist Botschafterin für unsere Region“.

Cottbus (FH). Die 17-jährige Cottbuserin Michelle Herold hat es jetzt bis in die europäische Sportspitze geschafft. Im estländischen Kohtla-Järve wurde sie Europameisterin im Oyama Karate in ihrer Klasse. Neben dem persönlichen sportlichen Höhepunkt setzt sie mit ihrem Titel auch neue Akzente für die Sportstadt Cottbus.
Ermöglicht wurde dieser sportliche Erfolg nur durch jahrelanges, diszipliniertes Training im Verein Doitsu-Budo- Kwai e.V. Cottbus. Hier trat sie nahtlos in die Fußstapfen ihrer ebenfalls erfolgreichen Mutter Christina Herold, die zugleich auch Erste Vorsitzende des Vereins und Trainerin ist. Bereits im Alter von vier Jahren ließ sich Michelle Herold nicht mehr bremsen.
Allein mit dem Zuschauen war das damals schon quirlige Mädchen nicht mehr zu besänftigen. Im Verein erkannte man schnell ihr Talent, und trotz mehrerer Zwischenstationen bei anderen Sportarten kehrte sie immer wieder zu ihrer großen Leidenschaft, dem Oyama Karate, zurück.
Wie viele Sportvereine, lebt auch der Doitsu-Budo-Kwai Verein vom ehrenamtlichen Engagement und der Unterstützung heimischer Unternehmer. Beides waren auch Voraussetzungen für den Europameistertitel. Die engagierte Cottbuser Unternehmerfamilie Neumann (PWSD – Sicherheit & Reinigung) zeigt sich glücklich über diesen Erfolg. Für seine akkurate und solide Arbeit ist das Unternehmen PWSD in der Region weithin bekannt, und so ergab es sich in vielfältigen Kontakten, dass die Neumanns Lust fanden, die junge Sportlerin zu fördern. Begeistert von den Erfolgen und Talenten, die der relativ kleine Verein mit knapp 100 Mitgliedern (fast alle aktiv) zu verbuchen hat, erklärte sich die Unternehmerfamilie bereit, die junge Sportlerin großzügig zu unterstützen und ermöglichten so auch die Teilnahme an der Europameisterschaft.
„Wir haben Michelle natürlich auf den Weg mitgegeben, dass wir ein ordentliches Ergebnis in Estland erwarten“, verrät der sportbegeisterte Unternehmer Lothar Neumann schmunzelnd und ergänzt: „Ein ‘ordentlicheres’ Ergebnis gibt es nicht – Michelle ist die Beste.“
Am Turnier nahmen mehr als 300 Sportler aus verschiedenen europäischen Ländern teil. Mit ihrem Erfolg wurde Michelle Herold auch zur Botschafterin für die Sport-Stadt Cottbus und für die ganze Region.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: