Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Evolution bei den Videospielen - Märkischer Bote Evolution bei den Videospielen Evolution bei den VideospielenMärkischer Bote
Donnerstag, 18. Juli 2024 - 18:53 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Mainly clear
26°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Evolution bei den Videospielen

Infotainment | Von | 27. Mai 2024

Spiel und Spaß sind in der Freizeit stets angesagt. Zu den populärsten Beschäftigungen in Deutschland zählen dabei Videospiele. Rund 34,3 Millionen Leute zocken zumindest gelegentlich auf dem Smartphone, der Konsole oder dem PC. Das Handy hat sich dabei mittlerweile als beliebteste Plattform etabliert – ein Faktor, der die Evolution bei den Videospielen deutlich beeinflusst hat.

Zu den Trends in der milliardenschweren Branche zählt der zunehmende Einsatz von Augmentierter Realität, bei der die echte Welt um computergerenderte Elemente ergänzt wird. Wegbereiter dafür sowie für den Boom bei App-Games fürs Handy war das 2016 auf den Markt gekommene Pokémon Go.

Das kunterbunte Smartphone-Spiel von Nintendo, bei dem sich die Zocker mit ihrem Gerät ins Freie begeben, um dort mit Hilfe ihres Bildschirms AR-Monsterchen zu finden und zu fangen, wurde binnen kurzem zum weltweiten Millionenhit.

In die Handys integrierte Kameras machen es möglich, die echte Umgebung und digitale Komponenten zu einer täuschend wirklichen Einheit zu verschmelzen. Noch einen Schritt weiter geht es bei Mixed Reality, die ein weiterer wichtiger Trend ist. Im Unterschied zu AR, wo die Erweiterung quasi wie eine Folie über dem echten Bild auf dem Display liegt, ist für Mixed Reality ein Headset mit Kameras erforderlich. Dieses ermöglicht die Interaktion mittels Gesten, statt nur über den Bildschirm. Mit Freunden gemeinsam im Online Casino zocken, die Kumpel via Headset ins eigene Wohnzimmer holen – das alles soll bald schon zum Alltag werden.

Cloud-Gaming nimmt an Bedeutung zu. Statt umfangreiche Spiele herunterzuladen und so pro epischem Game einen beachtlichen Anteil an verfügbarem Speicher zu belegen, werden die Spiele in der Cloud aufbewahrt. Unter dem Begriff verbirgt sich ein Online-Server, der von den Kunden abgerufen werden kann. Eigene Hardware, Riesenspeicher und leistungsstarke PCs sind dafür nicht erforderlich .

Vor allem bei den Abonnements für Xbox und Playstation-Games kommt Cloud-Gaming verstärkt ins Spiel.  Auch Streaming-Plattformen wie Netflix benutzen Cloud-Server, um Videospiele anzubieten. Eine stabile, schnelle Verbindung ist allerdings ein Muss. Ein umfangreicher Datenplan sollte ebenfalls vorhanden sein. Sonst kann Cloud-Gaming schnell das Portemonnaie belasten.

Während die meisten der großen Videogames lange Jahre in der Entwicklung sind, soll Künstliche Intelligenz verstärkt eingesetzt werden, um den Designprozess zu erleichtern. Inwieweit das auch auf hochkomplexe Spiele zutrifft oder ob Menschen weiterhin ungeschlagen in Sachen kreative Gestaltung sind, wird sich noch zeigen. Derzeit sind Wartezeiten von 5, 6 Jahren auf ein neues Spiel nicht ungewöhnlich. Fans der Grand Theft Auto-Reihe, die zu den Spitzenreitern unter den meistverkauften Games aller Zeiten zählt, hoffen, dass 2025 endlich GTA VI erscheint. GTA V wurde vor mehr als einem Jahrzehnt veröffentlicht und ist mit 195 Millionen verkauften Exemplaren die Nummer 2 auf der ewigen Bestsellerliste, hinter Minecraft mit 300 Millionen verkauften Exemplaren.

Franchises machen weiterhin den Großteil der Verkaufshits aus. Zu den Dauerbrennern, die unter anderem durch Erweiterungen und Spin-Offs frisch gehalten werden, gehören die Super Mario Spiele. Die Games um den stets vergnügten, kunterbunten, wenn auch wortkargen Klempner haben seit Mitte der 1980er Jahre Generationen von Zockern in ihren Bann geschlagen. Mit den lustigen Jump ‚n‘ Run Games, bei denen sich Mario durch mehrere Level kämpfen muss, um seine angebetete Prinzessin Peach aus den Händen des Bösewichts Bowser zu befreien, revolutionierte Nintendo die bis dato von dystopischen Weltraumspielen dominierte Videospielszene.

Außer der immer wieder kehrenden Rettung der Prinzessin sind vor allem die Mario Kart Rennspiele in stets neuen Fassungen ein Hit, und das auf jeder Plattform. Dass ein simples Grundprinzip trotzdem ständig neue Herausforderungen darstellen kann, ist einer der Erfolgsfaktoren.

Retrospiele, die technisch auf den neuesten Stand der Entwicklung gebracht sind, stehen überhaupt hoch im Kurs. Tetris, PacMan, Legend of Zelda, Street Fighter und Sonic the Hedgehog sind heute entweder noch oder wieder in den Klassikercharts zu finden.

Zu den gefeiertsten Remakes gehört Final Fantasy 7 von 2020. Die Fortsetzung Final Fantasy 7: The Rebirth gilt als das am meisten erwartete PS5-Exklusivspiel des Jahres 2024.

Xbox-Fans können seit dem 21. Mai Senuas Sage: Hellblade 2 zocken. Das im 9. Jahrhundert angesiedelte Action-Adventure-Game ist unter anderem von der nordischen Mythologie inspiriert.

Der Mix aus alten und neuen Spielen hat sich seit langem bewährt. Er hilft dabei, die verschiedenen Generationen zu verbinden. Während Videogames in den 1970er und 1980er Jahre als Teenagerdomäne galten, sind die Zocker in Deutschland mittlerweile im Schnitt 36,4 Jahre alt. Die größte Altersgruppe stellen die über 50-Jährigen dar, die vielfach seit ihrer Jugend zu den Fans zählen.

Fantasyspiele, Rollen- und Taktikspiele, Puzzle, Kartenspiele und Quizze aller Art werden mit Begeisterung auf Handys, Konsolen und PCs gezockt. Spiel und Spaß gehört zur Freizeit dazu.

Weitere Infotainment-Beiträge finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: