Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Glückwunsch den Ausgezeichneten - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 23. Oktober 2020 - 05:02 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
15°C
 

Anzeige

Glückwunsch den Ausgezeichneten

20. Oktober 2016 | Von | Kategorie: Feuilleton |

Die Max Grünebaum-Stiftung würdigt am vergangenen Sonntag in Cottbus Künstler des Staatstheaters mit zwei Max-Grünebaum-Preisen und einem Förderpreis.
Zwei Max-Grünebaum-Preise sowie einen Förderpreis erhalten Nachwuchswissenschaftler der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg.
Max-Grünebaum-Preisträger des Staatstheaters Cottbus sind die Tänzerin Greta Dato und der Sänger Ingo Witzke. Die Theatermalerin und -plastikerin Claudia Düsing erhält den Karl-Newman-Förderpreis.
Max-Grünebaum-Preisträger 2016 der BTU Cottbus-Senftenberg sind die beiden hervorragenden Nachwuchswissenschaftler Bert Kaiser und Andreas Wurm.
Der Ernst-Frank-Förderpreis wird an Philipp Richter verliehen.
Der Max-Grünebaum-Preis, der in diesem Jahr zum 20. Mal vergeben wurde, ist mit jeweils 5 000 Euro dotiert. Die Förderpreisträgerin des Staatstheaters erhält eine Theaterreise nach London, der BTU-Förderpreisträger ein Stipendium für einen Studienaufenthalt in Großbritannien.

Glückwunsch den Ausgezeichneten

Grünebaumpreis für Greta Dabo, hier als Schwan, seit letzter Spielzeit fest im Ballettensemble. Eine phantastische Könnerin, war schon von der Fachpresse als beste Tänzerin nominiert Fotos (4): M.Kross

Glückwunsch den Ausgezeichneten

Der größte aller Grünebaumpreisträger (2,04 Meter) und ein überzeugender, hochsympatischer Bassist mit viel Gestaltungskraft: Ingo Witzke, hier als Osmin in der „Entführung aus dem Serail“

Glückwunsch den Ausgezeichneten

Sie gibt Ideen Formen: Claudia Düsing ist die Karl-Newman-Förderpreisträgerin 2016. Die hochkreative Theaterplastikerin hat Bühnenmalerin gelernt, dann das Theaterfach studiert – sie täuscht unser Auge

 

 

Glückwunsch den Ausgezeichneten

Grünebaumpreisträger für eine Doktorarbeit mit „summa cum
laude“ für Bert Kaiser, der Motoren Kraft geben kann, die das Auge kaum wahrnimmt. Winzig sind seine wissenschaftlichen Großtaten BTU-Fotos(3): privat

Glückwunsch den Ausgezeichneten

Automatikfahrer jubeln: Andreas Wurm hat den Speed durch bessere Schaltsteuerung optimiert. Seine Doktorarbeit dazu war ein „summa cum laude“ und den Grünebaumpreis des Jahres 2016 wert

Glückwunsch den Ausgezeichneten

Philipp Richter erhielt den Ernst-Frank-Förderpreis der BTU. Er befasst sich am Deutschen Krebsforschungszentrum und an der University of Oxford mit „Cell Biology“. Sein Ziel: Präzisere Diagnosen




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren