Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Meister - Märkischer Bote Meister MeisterMärkischer Bote
Donnerstag, 9. Dezember 2021 - 10:37 Uhr | Anmelden
  • Ehrenwerte MeisterEhrenwerte Meister

Ehrenwerte Meister

Ehrenwerte Meister
-1°C
 

Anzeige

Ehrenwerte Meister

9. Juli 2021 | Von | Kategorie: Wirtschaft |

Friseurmeisterin Renate Rossow feiert Diamantenes Meisterjubiläum.

Ehrenwerte Meister

Seit 61 Jahren ist Renate Rossow Friseurmeisterin. Mit 20 Jahren war sie im März 1960 die jüngste Meisterin im Bezirk Cottbus. Mit Leidenschaft engagierte sie sich stets für ihr Handwerk sowie die Lehrlingsausbildung. In wenigen Tagen wird ihr der Diamantene Meisterbrief verliehen. Heute führt Sohn Friseurmeister Dirk Rossow (r.) den beliebten Friseursalon, der für Trendfrisuren und modische Haarschnitte bekannt ist . Foto: FH

Region. Renate Rossow entstammt einer wahren Friseurdynastie. Eltern, Ehemann, Schwiegervater, Schwester, Nichte und Schwägerin – allesamt Friseure! Mode und Frisuren sind familiäre Leidenschaft. „Der Friseursalon war schon immer unser zweites Zuhause. Dort habe ich natürlich auch meine Schularbeiten gemacht“, erinnert sich die Friseurmeisterin aus der Branitzer Siedlung in Cottbus, die in diesem Jahr ihr 61-jähriges Meisterjubiläum feiert. Bereits mit 17 Jahren schloss sie erfolgreich ihre Friseurlehre ab; mit 20 Jahren hielt sie dann als jüngste Meisterin des Bezirkes ihren Meisterbrief nach erfolgreicher Meisterausbildung in den Händen.
Bis heute brennt sie für ihren Beruf: „Der Friseur ist ein herrlicher, kreativer Beruf. Ich würde ihn immer wieder erlernen“, schwärmt die Meisterin mit leuchtenden Augen. Mit dieser Leidenschaft bildete sie etwa 50 Jugendliche aus. Regelmäßig gehörten sie zu den Besten, überzeugten bei Leistungswettbewerben. Ein Lehrling holte den ersten Platz für Herrenfrisuren in der DDR-Meisterschaft, ein Junggeselle wurde in die DDR-Nationalmannschaft aufgenommen, acht Lehrlinge machten sich als Friseurmeister selbstständig.
Erste Erfahrungen als Ausbilderin sammelte Renate Rossow als junge Meisterin mit 21 Jahren. Als „Notlösung“ sprang sie kurzerhand in der Meisterausbildung ein. Auch das war wieder eine Herausforderung, waren doch die Meisterschüler wesentlich älter und reicher an Berufsjahren. Aus der kurzfristigen Interimslösung wurden schließlich 15 Jahre. „Ich unterrichtete mit großer Freude und sehr guten Ergebnissen bei meinen Schülern. Dabei unterstützte mich die Handwerkskammer mit Hospitationen und Seminaren“.
Schließlich wurde für Renate und ihren Ehemann Lothar Rossow ein lang ersehnter Traum war. Am 4. Januar 1977 konnte das Meisterpaar endlich einen eigenen Salon in der Branitzer Siedlung eröffnen. Nach umfangreicher Modernisierung folgten viele erfolgreiche Jahre. Die Friseurmeister nahmen an Stadtfesten, der Bundesgartenschau und Modeproklamationen teil. Zudem engagierte sie sich in der Innung.
Bis heute ist Renate Rossow als beratende Meisterin gefragt. Der Salon in der Forster Straße in Cottbus wird bereits seit 1995 von Friseurmeister Dirk Rossow, der nächsten Generation erfolgreich geführt. Mit seinem Team, in dem Friseurverstärkung jederzeit willkommen ist, steht er für Trendfrisuren und modische Haarschnitte.
Coronabedingt wird nun in wenigen Tagen Renate Rossow der Diamantene Meisterbrief von der Handwerkskammer Cottbus verliehen.
Ehrenveranstaltung der Handwerkskammer
Am 27. Juli ehrt die Handwerkskammer wieder Meister, die vor 50 sowie 60 Jahren ihre Meisterprüfung abgelegt haben, mit dem Goldenen oder Diamantenen Meisterbrief. Da die Veranstal- tung im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen musste, wird in diesem Jahr in der Hotelanlage Starick in Lübbenau doppelt geehrt.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren