Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Handwerkerfamilie muss 2023 eng zusammenhalten - Märkischer Bote Handwerkerfamilie muss 2023 eng zusammenhalten Handwerkerfamilie muss 2023 eng zusammenhaltenMärkischer Bote
Donnerstag, 9. Februar 2023 - 03:59 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Klare Nacht
-5°C
 
epaper
Anzeigen

Handwerkerfamilie muss 2023 eng zusammenhalten

Handwerkskammer Cottbus | Von | 13. Januar 2023

Auf dem Neujahrsempfang der Handwerkskammer Cottbus würdigte Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke die Leistungen des südbrandenburgischen Handwerks: „Die vergangenen Jahre haben viel Unerwartetes gebracht. Das Handwerk aber bietet eine Gewissheit: Es packt an, es ist unsere Wirtschaftsmacht von nebenan!“

Auf dem Neujahrsempfang der Handwerkskammer Cottbus würdigte Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke die Leistungen des südbrandenburgischen Handwerks: „Die vergangenen Jahre haben viel Unerwartetes gebracht. Das Handwerk aber bietet eine Gewissheit: Es packt an, es ist unsere Wirtschaftsmacht von nebenan!“

Region. Knapp 300 Gäste haben beim Neujahrsempfang der Handwerkskammer Cottbus (HWK) über die aktuellen Herausforderungen für das Jahr 2023 diskutiert. Fachkräftegewinnung, stabile und bezahlbare Energieversorgung, frühzeitige Berufsorientierung und der faire Umgang miteinander waren die zentralen Themen, über die sich die Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Beisein von Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke, Wirtschaftsminister Prof. Jörg Steinbach und dem ZDH-Präsidenten, Dachdeckermeister Jörg Dittrich, austauschten.
„Es gibt nach drei Krisenjahren viele Unsicherheiten und Ängste. Es ist wichtig, sie auszusprechen“, sagte HWK-Präsidentin Corina Reifenstein in ihrer Rede und appellierte an den Gemeinsinn. Die rund 9.400 südbrandenburgischen Handwerksunternehmen mit ihren rund 45.000 Mitarbeitern und 1.700 Lehrlingen erwirtschafteten 2022 knapp vier Milliarden Euro Umsatz. „Ohne Fachkräfte ist diese starke Leistung nicht zu schaffen“, so die Bauingenieurin. „Gerade deshalb setzen wir alles daran, junge Frauen und Männer für unseren Wirtschaftszweig zu begeistern. Derzeit aber landen zu wenige Schulabgänger in unseren Betrieben. Das A und O ist eine frühzeitige Berufsorientierung in allen Schulformen. Dafür muss Zeit in den Lehrplänen freigeräumt werden.“ Auch Dipl.-Ing. Mathias Bothe, Geschäftsführer der elmak Elektroanlagenbau Heizung u. Sanitär GmbH aus ­Peitz, sieht die größten Herausforderungen des neuen Jahres in der Gewinnung und Bindung von qualifizierten Mitarbeitern.

Auf ein turbulentes Jahr mit stark steigenden Papier- und Energiepreisen schaut Druckereichef Frank Schiemenz zurück. Trotzdem bleibt er gut gelaunt und geht mit Zuversicht selbstbewusst in dieses Jahr

Auf ein turbulentes Jahr mit stark steigenden Papier- und Energiepreisen schaut Druckereichef Frank Schiemenz zurück. Trotzdem bleibt er gut gelaunt und geht mit Zuversicht selbstbewusst in dieses Jahr

Das etablierte Unternehmen ist in den Bereichen Elektro, Sanitär und Heizung aktiv. „Wir sind breit aufgestellt und in stark nachgefragten Märkten unterwegs“, betont der Geschäftsführer. Die Politik sollte im neuen Jahr endlich das Thema Bürokratieabbau angehen und die Rahmenbedingungen für verlässliche Energie-, Rohstoff- und Materialangebote schaffen. Nach dem umsatzstärksten Jahr der Firmengeschichte, als das sich 2022 herausstellte, blickt Mathias Bothe optimistisch in das neue Jahr.

Dipl. Ingenieur und Dachdeckermeister Lothar Waske wünscht sich für 2023 wieder mehr unternehmerische Planbarkeit mit weniger Materialproblemen. An Arbeit mangelt es nicht; vom neuen Dach über Reparaturen bis hin zu Photovoltaikanlagen.

Dipl. Ingenieur und Dachdeckermeister Lothar Waske wünscht sich für 2023 wieder mehr unternehmerische Planbarkeit mit weniger Materialproblemen. An Arbeit mangelt es nicht; vom neuen Dach über Reparaturen bis hin zu Photovoltaikanlagen.

Erfolgreiche Powerfrauen: Augenopikermeisterin Sandra Raeder von SEHEN+VERSTEHEN sowie Bäckermeisterin Diana Lewandowski (r.) von der Cottbuser Bio-Bäckerei Schmidt

Erfolgreiche Powerfrauen: Augenopikermeisterin Sandra Raeder von SEHEN+VERSTEHEN sowie Bäckermeisterin Diana Lewandowski (r.) von der Cottbuser Bio-Bäckerei Schmidt

Liefer- und Materialprobleme sorgten auch bei der traditionsreichen Dachdeckerei Waske für ein turbulentes Jahr 2022. So wurde Dipl. Ingenieur und Dachdeckermeister Lothar Waske im Materialeinkauf selbst aktiv und fuhr neben deutschen auch polnische Großhändler ab, um Material für seine Kunden zu beschaffen. An Arbeit mangle es nicht; vom neuen Dach über Reparaturen bis hin zu Photovoltaikanlagen, „denn die gehörten natürlich auf das Dach und nicht auf den Acker“.

Ein herausforderndes aber zugleich auch sehr erfolgreiches Jahr 2022 haben die Gebäudedienstleister hinter sich. Hier im Gespräch: Gebäudereinigermeister Gorden Aernecke (l.), Obermeister der Innung des Gebäudereiniger-Handwerks Brandenburg Ost, mit Geschäftsführerin Karina Michalsky sowie Oliver Majowski, Gebäudereinigermeister und Geschäftsführer der 2M Gruppe. Fotos: Frank Heinrich

Ein herausforderndes aber zugleich auch sehr erfolgreiches Jahr 2022 haben die Gebäudedienstleister hinter sich. Hier im Gespräch: Gebäudereinigermeister Gorden Aernecke (l.), Obermeister der Innung des Gebäudereiniger-Handwerks Brandenburg Ost, mit Geschäftsführerin Karina Michalsky sowie Oliver Majowski, Gebäudereinigermeister und Geschäftsführer der 2M Gruppe. Fotos: Frank Heinrich

Für 2023 wünscht er sich wieder mehr unternehmerische Planbarkeit mit weniger Materialproblemen. „Wir müssen die Dinge angehen und lösen“, betont er optimistisch.
Auf ein turbulentes Jahr mit stark steigenden Papier- und Energiepreisen blickt der Cottbuser Druckereichef Frank Schiemenz zurück. „Nach der Coronaphase mussten wir zu Beginn des Jahres erst einmal mit unseren Kunden die längst durchgeplanten Projekte neu sondieren. Auch hatten sich über die Coronazeit neue Kundengewohnheiten entwickelt, die berücksichtigt werden mussten“, erläutert Frank Schiemenz im Rückblick auf das vergangene Jahr. Trotzdem bleibt er gut gelaunt und zuversichtlich für dieses Jahr: „Natürlich bleiben die Themen Mitarbeiter, Material- und Rohstoffpreise die Herausforderungen der kommenden Monate. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.“

Dipl.-Ing. Mathias Bothe, Geschäftsführer der elmak Elektroanlagenbau Heizung u. Sanitär GmbH aus ­Peitz, blickt auf das umsatzstärkste Jahr der Firmengeschichte zurück und bleibt bei guter Auftragslage optimistisch für 2023

Dipl.-Ing. Mathias Bothe, Geschäftsführer der elmak Elektroanlagenbau Heizung u. Sanitär GmbH aus ­Peitz, blickt auf das umsatzstärkste Jahr der Firmengeschichte zurück und bleibt bei guter Auftragslage optimistisch für 2023

Auch für Gorden Aernecke, Gebäudereinigermeister und Geschäftsführer der Bebra Gebäudemanagement- und Service GmbH war das vergangene Jahr ein erfolgreiches und herausforderndes zugleich. Nach der ausklingenden Pandemie stand die Kundenzufriedenheit ganz im Fokus. Im Neuen Jahr wird das Thema Ausbildung und das Begeistern junger Menschen für die Arbeit in Gebäudedienstleistungen noch deutlicher an Priorität gewinnen.

Auf ein gutes 2023 mit stabilen Verhältnissen und möglichst bald wieder Frieden in Europa stößt Hans-Joachim Waury (r.), Geschäftsführender Gesellschafter der Waury Fördertechnik GmbH, mit HWK-Vizepräsident (Gesellen) und Kraftfahrzeugtechnikermeister Karsten Drews an

Auf ein gutes 2023 mit stabilen Verhältnissen und möglichst bald wieder Frieden in Europa stößt Hans-Joachim Waury (r.), Geschäftsführender Gesellschafter der Waury Fördertechnik GmbH, mit HWK-Vizepräsident (Gesellen) und Kraftfahrzeugtechnikermeister Karsten Drews an

Der Wunsch nach stabilen wirtschaftlichen und politischen Verhältnissen sowie Frieden in ganz Europa einte auf dem Empfang die Handwerkerfamilie. So hoffen auch Hans-Joachim Waury, Geschäftsführender Gesellschafter der Waury Fördertechnik GmbH und HWK-Vizepräsident (Gesellen) sowie Kraftfahrzeugtechnikermeister Karsten Drews auf diplomatische Lösungen im Ukraine-Konflikt 2023, auf Gesundheit der ganzen Gesellschaft.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: