Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Handwerkskammer Cottbus informiert über JTF - Märkischer Bote Handwerkskammer Cottbus informiert über JTF Handwerkskammer Cottbus informiert über JTFMärkischer Bote
Montag, 17. Juni 2024 - 10:17 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
22°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Handwerkskammer Cottbus informiert über JTF

Handwerkskammer Cottbus | Von | 8. September 2023

238 Millionen Euro stehen für Unternehmenförderung in der Lausitz bereit.

Haus des Handwerkers

Haus des Handwerks in Cottbus.

Region. Mit der Unterzeichnung durch den Wirtschaftsminister Jörg Steinbach ist im August eine neue Förderrichtlinie zur Unterstützung von Unternehmen im Lausitzer Revier in Kraft getreten. Interessierte Betriebe können sich zum Programm ab sofort von der Handwerkskammer Cottbus beraten lassen.
Als EU-Förderinstrument soll der Just Transition Fund (JTF) in Deutschland die schädlichen Auswirkungen des Kohleausstiegs abmildern. Die Richtlinie stellt insgesamt rund 238 Millionen Euro für die Unternehmensförderung bereit, wovon etwa 170 Millionen Euro für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) zur Verfügung stehen.
Das Ziel der Förderung ist, Anreize für Investitionen von Unternehmen zu schaffen, die zur Bewältigung und
Abmilderung der mit dem Kohleausstieg verbundenen sozialen, beschäftigungsspezifischen, wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen und Folgen beitragen.
In Frage kommen zum Beispiel die Errichtung einer neuen Betriebsstätte, der Ausbau der Kapazitäten einer bestehenden Betriebsstätte oder die Diversifizierung.
Fördersätze bei größeren Vorhaben können je nach Region bis zu 45 Prozent betragen. Für Kleinförderungen bis zu 200.000 Euro innerhalb von drei Jahren können nach den geltenden De-minimis-Regel sogar bis zu 70 Prozent gewährt werden.
Neu gegründete Unternehmen, die mindestens einen Arbeitsplatz oder eine Ausbildungsstelle schaffen, können eine Förderung von 2.030 Euro pro Monat für bis zu 12 Monate beantragen, um die Gründung abzusichern. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen nicht älter als drei Jahre ist und der geschaffene Arbeits- oder Ausbildungsplatz seit mindestens sechs Monaten besetzt ist.
KMU können bei der Umstrukturierung ihrer Geschäftstätigkeit Unterstützung durch eine Trans- formationsberatung erhalten. Dabei können die KMU bis zu 15 Beratungstage in Anspruch nehmen und maximal 70 Prozent der förderfähigen Ausgaben erstattet bekommen (Zuschuss von maximal 840 Euro je Beratungstag).
Über die genaue Förderung und weitere Möglichkeiten informieren die Handwerkskammer Cottbus und die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) am 10. Oktober 2023 in einer Online-Veranstaltung. Anmeldung und Beratung über die Handwerkskammer Cottbus, Marcel Behla, Tel.: 0355/ 7835-127, E-Mail: behla@hwk-cottbus.de

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: