Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Neues Kraftwerk in Schwarze Pumpe - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 7. August 2020 - 20:03 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
31°C
 

Anzeige

Neues Kraftwerk in Schwarze Pumpe

25. Juli 2010 | Von | Kategorie: Wirtschaft |

Investor will Wettbewerbsfähigkeit der Papierfabrik verbessern

Neues Kraftwerk in Schwarze Pumpe

Der Industrielle Thomas Prinzhorn kündigt den Bau eines Kraftwerkes am Standort Schwarze Pumpe an | Foto: FH

Region (FH). Die Papierfabrik Hamburger-Spremberg bekommt ein eigenes Kraftwerk. Bereits am Dienstag haben die Bauvorbereitungen begonnen, teilte Thomas Prinzhorn, Geschäftsführer der Prinzhorn Holding, mit. Durch die Inves-tition von rund 140 Millionen Euro würden etwa 50 weitere Arbeitsplätze entstehen. Am Standort wären dann über 400 Mitarbeiter beschäftigt. Ab Ende 2012 soll die Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage Energie für die Papierfabrik liefern.
Das Kraftwerk sei eine Maßnahme zur „Schadensbegrenzung“. „2009 haben wir tief-rote Zahlen geschrieben“, so Prinzhorn weiter. In diesem Zusammenhang kritisiert er die Förderpolitik des Landes Brandenburg und der EU. „Hier wird Förderwettbewerb betrieben“, sagt er. „Und zwar so unklug, dass dieser nicht das Geschäft belebt, sondern die Bilanzen belastet.“ Als Folge dieser Ansiedlungspolitik werde das Altpapier in der Region knapp, mit der Folge erheblicher Mehrkosten. Auch die Energiekosten des ortsansässigen Versorgers könnten dem Vergleich anderer Standorte nicht standhalten. Diese hätten sich in fünf Jahren „über stolze 100 Prozent erhöht“.
Mit dem Kraftwerksbau soll die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes verbessert werden. Prinzhorn kündigte an, dass die Papierfabrik trotz Genehmigung nicht erweitert werde.




Anzeige

Keine Kommentare möglich.


Das könnte Sie auch interessieren