Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Region: Unternehmer sind Stütze der Gesellschaft - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 15. Dezember 2019 - 01:59 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
6°C
 

Anzeige

Region: Unternehmer sind Stütze der Gesellschaft

29. November 2019 | Von | Kategorie: Region, Wirtschaft |

Wirtschaftskammern ehren Unternehmer / Zukunftspreis Brandenburg 2019 verliehen

Region: Unternehmer sind Stütze der Gesellschaft

Auch SPN-Landrat Harald Altekrüger (r.) ließ es sich nicht nehmen den Gewinnern des Zukunftspreises Brandenburg Mathias Bothe, Geschäftsführer der Peitzer elmak GmbH, sowie Sonderpreisträger Wolfgang Noack (ISIMKO) zu gratulieren Foto: Fotoatelier Goethe

Region (MB). Sechs Unternehmen und ein Sonderpreisträger wurden jetzt mit dem „Zukunftspreis Brandenburg“ 2019, ausgezeichnet. Mit ihren Geschäftsideen und -entwicklungen überzeugten sie die Jury von ihren besonderen Leistungen für die brandenburgische Wirtschaft.
Zu den Gewinnern aus der Region gehören die Designmanufaktur „Style Work“ aus Cottbus sowie die Peitzer elmak GmbH, ein Spezialist für Elektroanlagenbau, Heizungs- und Sanitärinstallationen, Kabeltiefbau sowie 24-Stunden-Service.
Einen  Sonderpreis erhielt Wolfgang Noack aus Cottbus von der ISIMKO GmbH. Im Jahr 1990 gründete Ingenieur Wolfgang Noack gemeinsam mit Peter Hannemann das Unternehmen G. Fleischhauer Ingenieur-Büro Cottbus GmbH, heute die ISIMKO GmbH. Das Unternehmen entwickelte sich zu einem mittelständischen Handwerksunternehmen und ist ein Spezialist für Informations-, Sicherheits- und Medien- sowie Kommunikationstechnik. Über 120 Mitarbeiter sorgen für Qualitätsarbeit Made in der Lausitz.
Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke gratulierte den Gewinnern und verwies auf die Bedeutung regionaler Unternehmen für das gesamte Land.
Die Zukunftspreisträger stehen für besondere Leistungen in der Ausbildung, bei der Nachfolge oder für neue Dienstleistungen und Produkte, mit denen sie kreativ, aktiv und innovativ in die Zukunft investieren. In mehreren Runden setzten sie sich gegen insgesamt 75 Bewerber durch. Alle Unternehmen zeichnen sich zudem durch ihr herausragendes Engagement für ihre Mitarbeiter und ihre Region aus.
Ministerpräsident Woidke: „Die jüngsten Ansiedlungszusagen der US-Unternehmen Tesla in Grünheide und Microvast in Ludwigsfelde zeigen, dass unser Land attraktiv ist für Investitionen in Zukunftstechnologien. Wir wollen Brandenburg zu einem „Vorreiterland“ machen. Unser Ziel dabei ist die Verbindung von Klimaschutz mit Wertschöpfung, Arbeitsplätzen und einer Entwicklung in allen Regionen. Dazu gehört auch die Förderung und Würdigung zukunftsfester Unternehmen, die bereits zu der großartigen Wirtschaftsentwicklung im Land beitragen. Der Zukunftspreis der Kammern ist dafür eine tragende Säule. Herzlichen Glückwunsch allen Nominierten und Preisträgern!“




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren