Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Verdienstvolle Handwerksmeister geehrt - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 16. Dezember 2019 - 09:52 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
6°C
 

Anzeige

Verdienstvolle Handwerksmeister geehrt

7. Juni 2019 | Von | Kategorie: Handwerkskammer Cottbus |

Fast 7000 Jahre handwerkliche Erfahrung beim Festakt 2019 der Kammer in Lehde/Spreewald.

Verdienstvolle Handwerksmeister geehrt

Verdienstvolle Handwerker sind auch Dachdeckermeister Lothar Waske (r.) aus Goyatz und Malermeister Uwe Woschech aus Burg. Neben der geleisteten Meisterarbeit über Jahrzehnte, engagieren sich beide Handwerker ehrenamtlich. Dafür erhielt Lothar Waske jetzt das Ehrenzeichen in Gold mit Diamant und Uwe Woschech in Silber. Wie üblich im Handwerk, arbeiten beide Meister auch vertrauensvoll zusammen. Bereits ihre Großväter waren auf einigen Baustellen gemeinsam aktiv | Foto: FH

Region. Mit 44 Diamantenen und 81 Goldenen Meistern im Handwerk erlebte der Festakt 2019 in Lehde im Spreewald 6.690 Jahre geballte Handwerkererfahrung! Frauen und Männer, die 1959 oder 1969 ihren Meisterbrief erhielten, wurden für ihr Lebenswerk im regionalen Handwerk gewürdigt. Die Jubiläums-Meisterbriefe überreichte Staatssekretär Hendrik Fischer aus dem Brandenburger Wirtschaftsministerium gemeinsam mit Peter Dreißig, Präsident der Handwerkskammer Cottbus.
Die Geehrten erinnerten sich an ihre Startphase: Hohe Steuern, Skepsis gegenüber selbstständigen Handwerkern und Materialmangel allerorts prägten die Situation. „Das Kreisbauamt legte fest, welche Aufträge wir umzusetzen hatten“, erinnert sich „Gold-Meister“ Klaus Seemann aus Groß Gaglow. „Ich erhielt beispielsweise fünf Halbzoll-Winkel für Wasserleitungen, die ich mir mit 20 anderen Betrieben noch teilen sollte“, erzählt der 79-Jährige. Mit der Wende 1990 erblühten die Unternehmen. Der Installateurmeister erhielt vom Ministerium den Auftrag, die Meisterausbildung für die Region neu mitgestalten zu können. Von 1992 bis 2005 war er Vorsitzender des Meisterprüfungsausschusses für Installateur und Heizungsbauer. „Junge Handwerker sollten ordentliche Meister werden mit Präzision, Sorgfalt, fachlicher Kompetenz und solidem Auftreten. Auf diese Generation bin ich heute stolz“, resümiert Klaus Seemann.
Mit dem Ehrenzeichen in Gold mit Diamant ehrte die Kammer Dachdeckermeister Lothar Waske aus Goyatz. 1981 übernahm er den jetzt 130-jährigen Betrieb seines Urgroßvaters. Während seine Vorväter zu Kaiserzeiten noch handgestrichene Ziegel verarbeiteten, baut das Waske-Unternehmen heute vielschichtige klimaintelligente Dächer auf und stellt sich den Herausforderungen der Zeit. Lothar Waske gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Dachdeckerinnung Cottbus und des Landesverbands. Von 1999 bis 2016 war er Innungsobermeister der Dachdeckerinnung Cottbus, außerdem zehn Jahre Vorstands- und Vollversammlungsmitglied der Handwerkskammer Cottbus. „Der Kunde kauft bei uns das Versprechen, dass unser Dach das Gebäude über Jahrzehnte schützt”, erklärt Lothar Waske sein Qualitätsprinzip. Unter den Ziegeln kommen wirkungsvolle Dämmschichten zum Einsatz. Aber auch Traditionelles, wie Reet- oder Holzschindeldächer, entsteht als Beitrag zur Pflege der Brandenburger Kulturlandschaft.
Der Festakt für verdienstvolle Handwerksmeister betonte die Zuversicht, das Meisterqualität auch künftig unverzichtbar bleibt.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren