Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Personen 6./7. August - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 12. August 2020 - 02:12 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
20°C
 

Anzeige

Personen 6./7. August

5. August 2016 | Von | Kategorie: Personen |

Sie kommt mit ihrer neuen CD „Three“ aus dem Musikwunderland Norwegen an den Senftenberger See – die Sängerin und Songwriterin Randi Tytingvåg. Wunderschöne, abwechslungsreiche Eigenkompositionen stehen bei ihr neben Standards der verschiedensten Richtungen – von Gilbert Becauds „Let It Be Me“, dem von Doris Day populär gemachten „Que Sera Sera“ bis „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“, natürlich auf Deutsch gesungen. An ihrer Seite stehen mit Dag Sindre Vagle und Erlend Aasland zwei begnadete Musiker. Einen Abend der Extraklasse mit Musik, die Balsam ist für die Seele ist, verspricht das AmphiTheater. Unbedingt hingehen: Sonntag (7.8.) 19.30 Uhr. Karten im Vorverkauf 19 Euro, abends 23 Euro.
Per 1. August hat GMB-Chef Werner Fahle den Platz von Hagen Ridzkowski im Präsidium des FC Energie eingenommen. Präsident Michael Wahlich hat sich bei dem Cottbuser Unternehmer bedankt, der mit seinem Autohaus fest zu Energie steht. „Ich glaube an den Verein und seinen Erfolg“, sagt der langjährige Premiumsponsor. Mit Werner Fahle rückt ein Unternehmer nach, der am Sitz der GMB GmbH in Senftenberg 300 Mitarbeiter führt und sich seit Jahren für den FC Energie engagiert. Fahle wird Ende Oktober seine Geschäftsführerzeit beenden und sich dann im „Fulltime-Job“ um die Belange beim FC Energie kümmern können.
Spremberg hat sich diese Woche auf dem Waldfriedhof von MR Dr. med. Wolfgang Wende verabschiedet. Der Facharzt für Allgemeinmedizin und anerkannte Sportarzt stand 40 Jahre als betreuender Mediziner in nationalen Boxringen, betreute auch die Spremberger Kanuten und war Mitglied des legendären Kanuten-Elferrates. Der angesehene Mediziner starb im 80. Lebensjahr. Die Praxis wird von seinem Sohn Klaus Wende fortgeführt.
Der Cottbuser Maler und Brandenburgischer Kunstpreisträger Hans Scheuerecker begeht an diesem Sonntag seinen 65. Geburtstag. Scheuerecker hat sich auch durch mehrere, teilweise nicht unumstrittene Skulpturen in der Spreestadt einen Namen gemacht, beispielsweise direkt neben dem Spremberger Turm („Skulptur 2000“). Der Künstler erblickte übrigens im südthüringischen Römhild das Licht der Welt. Seit 45 Jahren lebt er in Cottbus.
Der Gewinner der Gubener Bürgermeisterwahl, Klaus-Dieter Hübner, hat die Wahl angenommen. Allerdings wurde inzwischen von Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger ein Disziplinarverfahren gegen Hübner eingeleitet. Darüber hinaus darf Hübner das Gubener Rathaus vorerst nicht mehr betreten.
Der Senftenberger Bürgermeister Andreas Fredrich protestiert in einem offenen Brief gegen ein Vorhaben seines Schwarzheider Amtskollegen Christoph Schmidt. Konkret befürchtet Fredrich, durch die geplante Ansiedlung eines Outlet Store Centers in der Chemiestadt könnte es zu einer Schieflage der gewachsenen heimischen Textilindustrie mit ihren 135 Arbeitsplätzen kommen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren