Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Personen vom 16. und 17. März 2019 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 24. Mai 2019 - 13:08 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
20°C
 

Anzeige

Personen vom 16. und 17. März 2019

15. März 2019 | Von | Kategorie: Personen |

Personen vom 16. und 17. März 2019

Helmut P. Fleischhauer

Der Forster Fotograf und Journalist Helmut P. Fleischhauer will als Einzelkandidat bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 für einen Sitz in der Forster Stadtverordnetenversammlung antreten. Für die Zulassung benötigt er Unterstützungsunterschriften. Die Liste hängt im Bürgeramt aus. Bereits für die letzte Bundestagswahl bewarb sich der Forster.
Die Forster CDU gab am 6. März 2019 ohne Erklärung bekannt, dass Günther Herzberg nicht mehr der CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Forst angehöre.
Nachwuchstalent Artur Beimler vom Leichtathletik-Club Cottbus ist bei den Deutschen U20-Hallenmeisterschaften erfolgreich ins Jahr

Personen vom 16. und 17. März 2019

Artur Beimler (l.)

gestartet. Er verteidigte seinen Meistertitel im 1500-Meter-Lauf aus dem Vorjahr und ist Teil des Bundeskaders des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Derzeit bereitet er sich auf die U20-Europameisterschaften im Sommer vor. Unterstützung erhält der 19-jährige von seinem Verein sowie seit 13. März 2019 vom Cottbuser Sana-Herzzentrum.
Die zweifache Europameisterin und dreifache Weltmeisterin im Judo Madlen Oesterreich aus Spremberg stellt sich der neuen Herausforderung als Trainerin für die deutschen Frauen bei der EM. Auf Initiative von Oesterreich stellt der KSC Asahi Spremberg e.V. erstmals ein Bundesliga Frauenteam in diesem Jahr auf. Unterstützt wird Madlen in ihren Vorhaben von der Volksbank Spree-Neiße eG.
Der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch hat mit Unverständnis auf ein Banner reagiert, das am Sonnabend im Stadion des FC Energie Cottbus als Trauerbekundung für einen Rechtsextremisten und Hooligan aus Chemnitz gezeigt worden ist.
Die Stadt Cottbus und der Landkreis Spree-Neiße wollen ihre Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung und Soziales verstetigen. Das haben Landrat Harald Altekrüger und die Cottbuser Dezernentin Maren Dieckmann bei einem Arbeitstreffen im Cottbuser Rathaus vereinbart. Maren Dieckmann zeigte auf, dass es prägnante Themen gibt, die ein gemeinsames Herangehen und Handeln erfordern. Es lohne sich, gemeinsam an den Themen zu arbeiten und an einem Strang zu ziehen.

Personen vom 16. und 17. März 2019

Ines Jesse (l.)

Am 7. März diskutierten Experten auf Einladung von Cottbusverkehr an der BTU Cottbus-Senftenberg über Strategien zur Mobilität im ländlichen Raum. So stellten Dr. Alexander Pischon, Karlsruher Verkehrsverbundes, und Wolfgang Rausch, Geschäftsführer des Nordhessischen VerkehrsVerbundes, ihre Konzepte vor. Ines Jesse, Staatssekretärin im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, plädierte u.a. für einen weiteren Ausbau des Schienennetzes im Land.

Personen vom 16. und 17. März 2019

GünterRechn: Dieter Friese

Maler und Modell feierten in dieser Woche runde Geburtstage: Dieter Friese, SPN-Landrat von 1994 bis 2010, wurde am 11. März 2019 70. Er gehörte 1989 zum „neuen forum“, schloss sich 1990 der SPD an und wurde Landrat in Bernau. Anerkennung erwarb er sich als Präsident der Euroregion „Spree-Neiße-Bober.“
Maler Günter Rechn, der Friese porträtierte, wurde Donnerstag 75. Er hat in Halle u.a. bei Willi Sitte studiert, kam 1977 in die Lausitz und war Cottbuser Vorsitzender des Verbandes Bildender Künstler. Nach ‘90 war er Stadtmaler. Er lebt jetzt in Cottbus.

Fotos: privat, Irene Göbel, VBB, bundesregierung.de, J.H.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren