Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Arbeit als Berufung - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 20. Januar 2019 - 20:35 Uhr | Anmelden
  • Facebook
Klare Nacht
-4°C
 

Anzeige

Arbeit als Berufung

12. Oktober 2018 | Von | Kategorie: Spreewald |

Altenpfleger – eine Tätigkeit mit Perspektive.

Vetschau (MB). Einer der wichtigsten Berufe unserer alternden Gesellschaft ist der des Altenpflegers. Der ASB OV Lübbenau/ Vetschau e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, dafür zu sorgen, dass es auch in Zukunft kompetente Fachkräfte in der Altenpflege gibt. Seit 2009 bildet der ASB in Lübbenau/Vetschau nun schon aus und die Auszubildendenzahlen steigen stetig. Gestartet ist man damals nur mit zwei Azubis, mittlerweile bis zu sieben jährlich. Am Ende einer erfolgreichen Ausbildung werden alle Absolventen übernommen. Somit leisten die eigens herangezogenen Fachkräfte ihren Beitrag zum Problem des Pflegenotstandes.

Arbeit als Berufung

Stolz präsentieren sich die Absolventen des ASB OV Lübbenau/ Vetschau e.V. (v.l.n.r.) Nadine Wirth, Gina-Marie Liebe, Anna Fenske und Marc-Brian Diek || Foto: J. Orsin

Ab dem ersten Tag wird sich um den Nachwuchs gekümmert. Die Azubis können sich bei Problemen und Fragen an die Praxiskoordinatoren, die Praxisleiter und Mentoren wenden und Hilfe suchen. aber auch untereinander ist dies möglich bei den regelmäßigen Azubitreffen.
Die dreijährige Ausbildung setzt sich aus einem Monat Schule und einem Monat Praxis im Betrieb jeweils im Wechsel zusammen. Die Auszubildenden werden in verschieden Bereichen eingesetzt, wie etwa im Pflegeheim, in der ambulanten Pflege, der Tagespflege. Aber auch bei dem Kooperationspartner Sana Herzzentrum und in der Betreuung werden die Nachwuchskräfte an das spätere Berufsleben herangeführt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit eines dualen Studiums zum Beispiel im Bereich Pflegewissenschaften.
Um vorab schon einmal Einblicke und Eindrücke über den Alltag eines Altenpflegers zu bekommen, werden an Oberschulen regelmäßig Berufsinformationstunden durchgeführt. Aber natürlich eignet sich hierfür auch ein Praktikum.
Neben den täglichen Aufgaben gibt es auch viele Aktionen und Aktivitäten, z.B. die Aufführung des Weihnachtsmärchen und Ausflüge wie etwa in die Charité.
Bewerbungen sind möglich für das nächste Jahr mit dem Zeugnis der neunten und Halbjahreszeugnis der zehnten Klasse.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren