Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Berliner Platz bleibt zwei Monate autofrei - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 18. April 2021 - 16:33 Uhr | Anmelden
  • Cottbus: Berliner Platz bleibt zwei Monate autofreiCottbus: Berliner Platz bleibt zwei Monate autofrei

Cottbus: Berliner Platz bleibt zwei Monate autofrei

Cottbus: Berliner Platz bleibt zwei Monate autofrei
11°C
 

Anzeige

Cottbus: Berliner Platz bleibt zwei Monate autofrei

19. August 2016 | Von | Kategorie: Cottbus |

Cottbus: Berliner Platz bleibt zwei Monate autofrei

Nichts geht hier mehr ab Sonntag: Berliner Platz und Berliner Straße sind zwischen Bahnhofstraße und Rathaus in allen Fahrtrichtungen gesperrt. Baustelle!

Straße, Gehwege und Weichen werden erneuert

Cottbus (MB). Neben Thiem- und Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße eröffnet die Stadt kommende Woche eine dritte Schönwetter-Verkehrsbaustelle. Schon ab Sonntag sind der Berliner Platz und die anschließende Berliner Straße bis zur Bahnhofs-/ Karl-Marx-Straße in allen Fahrtrichtungen gesperrt. Radfahrer können in der Stadtpromenade die Nord-Süd-Verbindung nutzen.
Erneuert wird im Bereich SpreeGalerie/Hauptpost auf 180 Metern die Fahrbahn. Bei der Gelegenheit erneuern LWG und Stadtwerke die Erdleitungen, und es entstehen neue Gehwege sowie sieben Kurzzeit-Parkplätze.
Cottbusverkehr wechselt mehrere Weichen aus, die aus den 1980er-Jahren stammen. Allein für die Gleiserneuerungen investiert der Betrieb 900 000 Euro. Während die Linien 3 und 4 trotz Baustelle planmäßig verkehren, wird der Straßenbahnverkehr nach Sandow zeitweilig durch Busse ersetzt. Die Schienen-Ersatz-Verkehrs-Linie 5 (SEV 5) pendelt zwischen Sandow und Jessener Straße; Busse fahren durch die Friedrich-Ebert-Straße/Am Spreeufer nach Osten. Überall sind entsprechende Aushänge zu beachten.
Als Besonderheit meldet der Nahverkehrsbetrieb, dass im Altstadtbereich „kopfsteinähnlicher Asphalt“ eingebaut wird. Damit hat das Ausbrechen einzelner Pflastersteine am Gleis ein Ende, ohne dass die Altstadtstimmung optischen Verlust erleidet.
Die Umleitungen
Es wird empfohlen, den Berliner Platz weiträumig zu umfahren, zumal der Platz an der Post als Parkmöglichkeit gänzlich entfällt. Taxen sind an der Spree-Galerie zu erreichen.
Von Osten her wird die Sandower Straße ab Oberkirchplatz zur Einbahnstraße stadtauswärts. Ohnehin war von hier in Richtung Westen der Durchgang über den Altmarkt untersagt. Er wird durch die Klosterstraße geleitet. Aus der Gertraudtenstraße nach Norden ist nur Rechtsabbiegen möglich.
Zeitgleich mit den Bauarbeiten  in der Nähe der Hauptpost, die bis 28. Oktober abgeschlossen sein sollen, wird im Rahmen des Modellstadtprogramms der östliche Gehweg am Oberkirchplatz erneuert. Hierfür stehen 85 000 Euro zur Verfügung.
Inwieweit die Wochenmärkte und der Oktobermarkt von den Baustellen belastet werden, muss sich zeigen. Beginnen sollen die Bauarbeiten am Montag.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren