Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Drei Jahrzehnte Szonn - Märkischer Bote - Märkischer Bote Cottbus: Drei Jahrzehnte Szonn - Märkischer Bote Cottbus: Drei Jahrzehnte Szonn - Märkischer BoteMärkischer Bote
Freitag, 28. Januar 2022 - 20:49 Uhr | Anmelden
  • Cottbus: Drei Jahrzehnte SzonnCottbus: Drei Jahrzehnte Szonn

Cottbus: Drei Jahrzehnte Szonn

Cottbus: Drei Jahrzehnte Szonn
3°C
 
Cottbus: Drei Jahrzehnte Szonn

Anzeige

Cottbus: Drei Jahrzehnte Szonn

7. August 2020 | Von | Kategorie: Cottbus |

Gestartet als Betrieb in der hauseigenen Garage – entwickelt zum Mekka für alle 

Cottbus/Kolkwitz (ik). Der 14. Juli war der erste Tag in der Selbständigkeit für Andreas Szonn vom Bauzentrum Szonn. Der damals 33-Jährige verkaufte mit seiner Frau Carola aus der heimischen Garage des Privathauses heraus die ersten Fliesen und Baustoffe.
Die Idee des Baustoffhandels wuchs und die Beiden errichteten bereits ein Jahr später auf einer grünen Wiese in Kolkwitz die Andreas Szonn GmbH. In utopischen drei Monaten erschlossen sie das Grundstück, bepflasterten 6.000 qm und zogen eine weitere, wesentlich größere Halle hoch. Möglich war das nur durch viel Engagement, Leidenschaft sowie Unterstützung der Familie als auch einem erfahrenen Partner aus dem westlichen Teil Deutschlands an der Seite.
So konnte sich der 63-Jährige mit seiner Firma über die Jahre zum kleinen Mekka für alle Handwerker, Hobby-Gärtner und Bau-Herren entwickeln. Heute – 30 Jahre später – wird deutlich, wie sich der Bau-Experte mit seinem Unternehmen in der Cottbuser Handwerks-Landschaft etabliert hat: eng und freundschaftlich wurden ihm, seinem Sohn als auch seinem langjährigen Mitarbeiter Olaf Schönefeld zur großen Jubiläumsfeier am 14. Juli von allen Seiten gratuliert. Doch es sind nicht nur Umarmungen zur Anerkennung einer erfolgreichen Betriebsgeschichte, sondern auch Glückwünsche für die Zukunft. Denn bereits am 1. Juli übergab der Senior-Chef die Geschäfte an Nachwuchs Enrico, der ab sofort für alle Bauvorhaben verantwortlich ist.
Zur Ruhe setzen will sich der Jubilar jedoch noch nicht. Stattdessen möchte er sich absofort mehr den Privatkunden als auch dem Garten- und Landschaftsbau zuwenden. Das größte Geschenk hat er sich kurz vor der großen Feier selbst gemacht: „Es wurde mit Partnern aus der Region eine neue Be- und Entladezone gebaut, damit unsere Kunden nicht im Regen stehen müssen.“ Ganz nach dem Unternehmensmotto „Stark in Leistung und Service“.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren