Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Festtage im Rosengarten erleben - Märkischer Bote
Dienstag, 27. Oktober 2020 - 00:11 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
8°C
 

Anzeige

Festtage im Rosengarten erleben

28. Juni 2014 | Von | Kategorie: Forst & Döbern |

Festtage im Rosengarten erleben

Am Freitag wurde Stefanie I. zur 25. Forster Rosenkönigin gekrönt Foto: A. Wuntke

Schnittrosenschau und „Die Nacht der 1000 Lichter sind heute (Sa) die Höhepunkte:
Forst (mk). Im 101. Gründungsjahr des Ostdeutschen Rosengartens Forst wird eine Schnittrosenschau präsentiert, die an die erfolgreiche Deutsche Rosenschau des vergangenen Jahres erinnert.
So werden auch unterschiedliche Gestaltungselemente aus den Freilandausstellungen des vergangenen Jahres, die Besucher aus nah und fern faszinierten, noch einmal ihren Auftritt haben und  ein wichtiger Bestandteil der Schnittrosenschau sein. Im Mittelpunkt jedoch stehen auch in diesem Jahr wieder rund 4000 Rosenblüten in mehr als 70 Sorten Gewächshaus- und Freilandrosenzüchtungen, die die Ausstellungshalle in ein duftendes Farben- meer verwandeln. Aus Rosen in unterschiedlichsten Formen und Farben werden vier regionale Floristen und die Stadt Forst in ganz unterschiedlichen Bindetechniken bezaubernde Kreationen schaffen. Die Schnittrosenschau ist heute (Sa) von 9 bis 24 Uhr und am Sonntag von 9 bis 18 Uhr zu beschauen.
Das Festprogramm startet am heutigen Samstag um 15 Uhr am Pavillon. Schlagermusik und die Tanzvorführung des TSC Rose sind hier zu erleben. Mit der Modenschau um 18 Uhr beginnt an den Wasserspielen die „Nacht der tausend Lichter“. Das Anzünden der Kerzen erfolgt um 21 Uhr. Das Höhenfeuerwerk auf der Wehrinsel um 22.45 Uhr schließt den Festsamstag ab. Am Sonntag wird um 11 Uhr zum großen Chorsingen geladen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren