Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
PS Lotterie: Sparkasse-Spree Neiße unterstützt Drebkauer Kita Sonnenschein - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 16. Juni 2019 - 06:37 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
17°C
 

Anzeige

PS Lotterie: Sparkasse-Spree Neiße unterstützt Drebkauer Kita Sonnenschein

14. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Cottbus |

Wasser marsch!

PS Lotterie: Sparkasse-Spree Neiße unterstützt Drebkauer Kita Sonnenschein

Kita Fördervereinsvorsitzender Heiko Heinze (h.v.l.), Sprembergs Sparkassendirektor Thomas Schmitt, Geschäftsstellenleiterin Ute Noack, Kitaleiterin Sandra Bartsch sowie die Kita-Vorschulkinder freuen sich mit PS-Lotterie-Maskottchen „Winnie“ über den Bau eines Wasserspielplatzes, unterstützt durch den PS-Lotterie-Zweckertrag | Foto: C. Bloch

Drebkau (cb). Erneut geht ein Wunsch in Erfüllung. Die Kinder der KITA Sonnenschein in Drebkau sind voller Vorfreude, denn im Sommer 2019 soll die Kindertagesstätte einen neuen Wasserspielplatz erhalten. Im Rahmen der Ausschüttung des Zweckertrags aus der PS-Lotterie der Sparkasse Spree-Neiße im Oktober dieses Jahres, erhielt das Projekt eine Förderung in Höhe von 2000,- Euro. Der Direktor der Sparkasse Spremberg Thomas Schmitt und die Leiterin der Drebkauer Geschäftsstelle Ute Noack waren vor Ort, um sich einen Überblick über den aktuellen Stand des Projektes zu verschaffen. Der Initiator und Vorsitzende des Fördervereins der KITA Sonnenschein e.V. Heiko Heinze und die Kitaleiterin Sandra Bartsch informierten ihre Gäste. Auf dem 250 Quadratmeter großen Areal, das für den Bau zur Verfügung steht, werden Wasserbecken und Wasserspielplätze in Form einer Sonnenblume angelegt. Blütenblätter, Stängel und Blätter werden Platz für diverse Spielgeräte wie Wasserrad, Handpumpe und Co. bieten. Das Bauvorhaben startet im Frühjahr nächsten Jahres und soll bis zum Sommer fertig gestellt werden, hofft Heiko Heinze. Vorab muss eine auf dem Gelände stehende Hütte versetzt und übrig gebliebenes Gemäuer einer ehemaligen Gärtnerei entfernt werden. Ein Teil der 35 Vereinsmitglieder, Gewerbetreibende und Freiwillige aus dem Ort haben sich bereiterklärt, die Kita bei der Umsetzung des Projektes zu unterstützen. Aktuell betreut die Kita etwa 100 Kinder sowie weitere Hortkinder. Der Wasserspielplatz steht nach Freigabe nicht nur den Kitakindern zur Verfügung. Er ist über den Naturlehrpfad, der von der Schiebell-Grundschule Drebkau zum Kindergarten führt, auch den Hort­kindern zugänglich. Vor allem Sandra Bartsch liegt viel daran, den Kindern die Natur spielerisch nah zu bringen und dadurch ihre Neugierde zu entfachen. Das beweist bereits der Naschgarten und ein Fußpfad auf dem Gelände. „Oft braucht es nicht viel um
Kinder glücklich zu machen. Der Spielplatz vereint zwei Elemente: Wasser und Erde. Das verschafft den Kindern ganz sicher vielseitige Anreize“, unterstreicht der Direktor Thomas Schmitt zusätzlich. Ute Noack betont: „Ein wesentliches Krite­rium bei der Projektauswahl ist die Förderung von nachhaltigen Konzepten. Das Spielen auf dem Wasserspielplatz an der frischen Luft fördert grund­legende Körperfunktionen und stellt die Kinder vor interessante Aufgaben mit den Materialien. Die Kombination von Freizeit und Bewegung hat uns bei der Projektidee überzeugt.“ Die Vorschulkinder Paul Sader und Adrian Düring winken mit ihren Freunden ins Bild. Sie freuen sich sehr darauf bald gemeinsam Wasser zu pumpen und zu rutschen. Die freudige Nachricht hat sich längst verbreitet. Weitere Kinder schauen neugierig durch die Fenster und winken Winnie.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren