Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Slawischer Dixieland und Swing in der Slawenburg Raddusch - Märkischer Bote Slawischer Dixieland und Swing in der Slawenburg Raddusch Slawischer Dixieland und Swing in der Slawenburg RadduschMärkischer Bote
Donnerstag, 29. September 2022 - 19:28 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Klare Nacht
12°C
 
epaper
Anzeigen

Slawischer Dixieland und Swing in der Slawenburg Raddusch

Spreewald | Von | 22. August 2022

Auf dem Burgwall gab’s zertifizierte Sternschnuppen und feines Essen / Saspower in Top-Besetzung beim Dixielandfest am Cottbuser Amtsteich.

Dixielandfest

Auf dem Wall der Slawenburg und am 10. Semptember in der Cottbuser Oase am Amtsteich: die Saspower Dixieland Stompers mit Horst Kaschube am Saxophon und Frank Petzold am E-Piano. H.

Raddusch (hnr.) Es war die zweite und wiederum sehr gelungene Auflage eines Dinners auf dem Wall  der Slawenburg Raddusch im Zeichen der August-Sternschnuppen – und das trotz eines heftigen Regengusses nach dem ersten Gang eines feinen Menus. Die Burgherren bemühen sich erfolgreich, dem exzellenten archäologischen Museum ein gesellschaftliches Umfeld zu geben. Lockere Gespräche unter Interessierten sind dazu vorzüglich geeignet, wie etwa die so entstandenen Beziehungen zu Georgien zeigen, dass sich für den Pathologen, Humanisten und Archäologen Prof. Rudolf Virchow interessiert. Am 9. September 2022 ist der 120. Todestag des Anregers der Niederlausitzer Gesellschaft für Altertumskunde. Georgien möchte die Radduscher Virchow-Ausstellung in Tiflis zeigen.
Gäste des Gesellschaftsabends waren neben Vetschaus Bürgermeister Bert Kanzler auch Steffen Krestin, Vorsitzender der aktuellen Niederlausitzer Gesellschaft, die zuletzt hier in der Slawenburg tagte. Mehrere Dinner-Gäste kamen aus Cottbus.
Auch die Musiker, die Saspower Stompers, diesmal verstärkt durch Frank Petzold am E-Piano und Gastsängerin Christine Altmann brachten die Kniee unter den Tafeltüchern zum Wippen, und als Altmeister Horst Kaschube versprach das “kleine Fräulein” zu “küssen bis die Schwarte kracht…” war der lockere Kommunikationshintergrund bei gutem Wein und Schlepziger Bier perfekt gegeben.
Der Abend zeigte einen malerischen Sonnenuntergang, doch aus grau-schweren Wolken prasselte dann Regen. Die Slawenburg bringt solche Situation nicht in wirkliche Verlegenheit; es gibt Räume genug und hoch motivierte Mitarbeiter zum Szenenwandel.
Und schließlich gab es tatsächlich Sternschnuppen für jeden. Sie sind im afrikanischen Mali niedergegangen, und dank einer Kooperation mit dem Cottbuser Planetarium in Raddusch “aufgeschlagen”.
Die Dixieland Stompers begeistern ihre Freunde am 10. September 2022 in der Amtsteich-Oase bei “27 Jahre Dixielandfest Cottbus”.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: