Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Tag des offenen Denkmals am 9.9.18 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 24. Mai 2019 - 12:54 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
20°C
 

Anzeige

Tag des offenen Denkmals am 9.9.18

7. September 2018 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland, Top-Themen |

„Entdecken, was verbindet“ im barocken Schloss oder in der neuzeitlichen Arbeitersiedlung.

Region(MB). Diesen Sonntag, 9. September 2018, sind bundesweit ausgewählte Denkmäler und historische Stätten für die Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich. Viele darunter, die normalerweise verschlossen bleiben. Der Tag des offenen Denkmals steht dieses Jahr unter dem Motto: „Entdecken, was verbindet“ und ist der deutsche Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018.

Tag des offenen Denkmals am 9.9.18

Das Schloss Altdöbern bleibt normalerweise für Besucher geschlossen. Am Tag des offenen Denkmals ikann ein Blick in das Schloss geworfen werden nach 20-jähriger Sanierung | F.: cga-Archiv

Anlässlich dieses Tages öffnet das Schloss mit Park in Altdöbern seine Pforten. Das Schloss ist nur während der Führungen um 11, 13 und 15 Uhr geöffnet. Der Park sowie das Café in der Orangerie und der dahinter liegende Kräutergarten von 10 bis 18 Uhr. Parkführungen stehen um 10, 12 und 16 Uhr auf der Tagesordnung.

Der im 19. Jahrhundert erbaute Kulturbahnhof in Ortrand (Lingenthal-Platz 1/2) und der dazugehörige Güterschuppen sind zwischen 10 und 18 Uhr frei zugänglich. Interessierte können an Führungen teilnehmen. Außerdem wird ab 13 Uhr ein Marionettenspiel für Unterhaltung sorgen

In Großräschen haben gleich zwei Denkmäler geöffnet. Die Friedrich-Hoffmann-Oberschule (Seestraße 6) von 14 bis 17 Uhr und die St.-Antonius-Kirche (Friedhofstraße 13) von 14 bis 18 Uhr. Im Schulgebäude mit klassizistischen Bezügen von 1953 sind Führungen für 14, 15 und 16 Uhr angesetzt. In der Aula wird bis 16.30 Uhr Kuchen angeboten.

In der St.-Antonius-Kirche beantworten die Mitglieder der Kirchengemeinde Fragen zum Bauwerk, dem außergewöhnlichen Innenraum und den Kunstwerken. Um 17 Uhr wird es ein Abschlusskonzert geben.

Eine der bedeutendsten historischen Arbeitersiedlungen ist die Gartenstadt Marga in Brieske. Eine Führung durch die Siedlung gibt es um 10 Uhr. Treffpunkt ist der Platz des Friedens. Die Führung kostet fünf Euro pro Person (Kinder bis 12 Jahre frei). Im Anschluss an die Führung besteht die Möglichkeit, die Dauerausstellung über die erste Deutsche Gartenstadt in der ehemaligen Kegelbahn zu besichtigen.

Weitere teilnehmende Denkmäler der Region und das Programm des Aktionstages finden sich unter: www.tag-des-offenen-denkmals.de

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren