Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Triebeler Straße wird neue Einfahrtstraße der Stadt - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 29. Januar 2020 - 22:25 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
3°C
 

Anzeige

Triebeler Straße wird neue Einfahrtstraße der Stadt

22. Januar 2016 | Von | Kategorie: Forst & Döbern |

Triebeler Straße wird neue Einfahrtstraße der Stadt

Vom Schwimmhallen-Parkplatz aus reicht hier der Blick über die Triebeler Straße zum Kreisverkehr. Ab April wird die Straße auch als Umleitung für die Spremberger Straße genutzt F: M.K.

Durch Sanierung der Spremberger Straße erringt die Straße nach Keune eine neue Bedeutung:
Forst (mk). Bereits im vergangenen Jahr war die Triebeler Straße eine kleine Baustelle. Der Abwasserbetrieb hatte hier umfangreiche Arbeiten vor sich. Jetzt heißt es hier wieder: Freie Fahrt! Dieses Durchkommen ist auch nötig. Denn durch den Bau der Spremberger Straße, verändert sich auch die Verkehrsführung in der Stadt. Während kommende Woche die Fällarbeiten der Bäume in der Spremberger Straße beginnen, wird hier der erste Bauabschnitt am 1. April starten.  Dann ist die Spremberger Straße als Durchfahrtstraße gesperrt. Da die ersten Bauarbeiten lediglich vom Kreisel Wasserturm bis zur Einsteinstraße reichen, sind der Großteil der Geschäfte und Wohnungen noch erreichbar. Dennoch werden Fahrer, die in die Innenstadt möchten, ab April die Triebeler Straße als neue Einfahrtstraße nutzen. Der Verkehr wird sich hier mit Weiterführung der Arbeiten an der Spremberger Straße in den kommenden Monaten weiter erhöhen. Ersehnt vonseiten der Stadt ist an der Triebeler Straße auch die Zunahme des Bauverkehrs an der Schwimmhalle. Hier sind aber noch keine Arbeiten für eine Sanierung der beliebten Halle in Sicht. Die Stadt hat ihren Antrag auf Fördermittel abgegeben und wartet nun auf Antwort. Für die umfangreiche Sanierung hat sich die Stadt in diesem Jahr vorbereitende Maßnahmen vorgenommen. Im Jahr 2017 sollen die Bauarbeiten dann in Abhängigkeit von den Fördermitteln beginnen. Restarbeiten sind noch für 2018 geplant, sagt Heike Korittke von der Bauverwaltung der Stadt. Die Schwimmhalle wird dann auch die Attraktivität der Triebeler Straße erhöhen. Bereits in vollem Gange sind sie Arbeiten an der Fassade des Forster Wasserwerkes in Richtung Keune. Hier legt das Handwerk Hand an, um das Fachwerk des denkmalgeschützten Gebäudes zu erhalten, erklärt Diana Loichen von den Forster Stadtwerken. Apropos Handwerk. An der Triebeler Straße sind auch viele Dienstleister zu finden.
Frank Kubis hat sich gegenüber der Bäckerei Merschank im Jahr 2013 mit der Firma Kubis selbstständig gemacht. Der Experte für Fenster, Türen, Rollläden und Toren empfiehlt bereits jetzt an den Insektenschutz für den kommenden Sommer zu denken. Auch der Dachdeckermeister Siegfried Rößler bietet an dieser Straße seine Leistungen an. Am Wochenende ist er auf der Cottbuser Handwerkermesse anzutreffen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren