Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Meisterschaft der asiatischen Kampfkünste am 17.11.2018 in Vetschau - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 21. November 2018 - 10:40 Uhr | Anmelden
  • Facebook
Stark bewölkt
1°C
 

Anzeige

Meisterschaft der asiatischen Kampfkünste am 17.11.2018 in Vetschau

2. November 2018 | Von | Kategorie: Sport, Top-Themen |

Zanshin-Dojo-Vetschau e.V. lädt am 17. November 2018 nach Vetschau ein.

Meisterschaft der asiatischen Kampfkünste am 17.11.2018 in Vetschau

Die Schüler des Zanshin-Dojo-Vetschau e.V. bereiten sich eifrig im Bo-Jutsu auf die Ostdeutschen Meisterschaften am 17. November vor | Foto: F. Kuhr

Vetschau (MB/ lb). Die Ostdeutschen Meisterschaften in asiatischer Kampfkunst finden in diesem Jahr am 17. November 2018 in der Solarsporthalle in Vetschau statt. In neun Disziplinen müssen sich die Sportler aus verschiedenen Altersklassen von 10 bis 19 Uhr vor einer Jury behaupten. Sanitäter sind ganztägig vor Ort, ebenso ein Arzt ab 13.30 Uhr, wenn die Kampfdisziplinen starten, wo unter anderem auch mit Waffen gekämpft wird. Die Teilnahme in den Kata-, Formen- und  Techniksystemen ist ohne Graduierungsbeschränkung. Beim Bodenkampf bedarf es der 1. Graduierung, bei allen weiteren Kampfdisziplinen ab der 2. (gelber Gürtel oder vergleichbares). Die Startgebühr liegt bei einem Einzelstart bei 15 Euro, zwei Starts 20 Euro und ab drei 25 Euro. Weitere Informationen auf der Homepage des Gastgebers www.zanshin-dojovetschau.de. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Der diesjährige Gastgeber ist der Zanshin-Dojo-Vetschau e.V.  Der Verein wurde 2011 in Göritz gegründet und beherbergt etwa 70 Mitglieder aus Vetschau und Umgebung. Vereinsvorsitzender Peter Kaun ist seit der ersten Stunde mit dabei. Er hat einen schwarzen Gürtel und ist Meister in Judo, Jiu-Jitsu und Tanbo-Jitsu. Die Konzentrationsphase vor jedem Training und die Ruhephase im Nachhinein sind ihm sehr wichtig. Schließlich dienen diese Kampfkunstformen in ersten Sinne der Verteidigung und nicht dem Angriff. Außerdem fördern sie den Einklang von Körper und Geist. Judo ist die Hauptdisziplin des Dojo. Das Trainerteam um Peter Kaun unterrichtet auch die Kampfkunst des Jiu Jitsu, welche sogar vom Bundesgrenzschutz angewendet wird. Aber auch Bo Jutsu, welches mit Hilfe eines langen Stabes praktiziert wird, und Tanbo-Jutsu mit einem kurzen Stab wird Interessierten beigebracht. Auch Vorschulkinder können am Training teilnehmen. Alle zwei Jahre veranstaltet der Verein das „Budo“-Camp für Kinder und Jugendliche in Calau.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren